SP-Deutsch: Schulterschluss für mehr Polizei in Wien!

Unterstützungserklärung per Internet unter http://mehrpolizei.wien.spoe.at/

Wien (SPW) - Seite an Seite setzen sich die Wiener SPÖ und die FSG-Klub der Exekutive für mehr Polizistinnen und Polizisten in der Bundeshauptstadt ein. Heute Donnerstag übergab der Vorsitzende der Personalvertretung der Wiener Polizei, Harald Segall, dem Landesparteisekretär der SPÖ Wien, LAbg. Christian Deutsch, 1.000 Unterstützungserklärungen für die Unterschriftenaktion der SPÖ Wien, die von der FSG selbst gesammelt wurden. Deutsch bedankte sich und hielt fest: "Seit dem Jahr 2000 haben die ÖVP-Innenminister bei der Sicherheit rigoros den Sparstift angesetzt, und das Ergebnis ist ein massiver Personalnotstand bei der Wiener Polizei sowie ein Absinken des hohen Sicherheitsniveaus. Bürgermeister Michael Häupl und die SPÖ Wien setzen sich deshalb mit ganzer Kraft dafür ein, dass Wien endlich mehr Polizistinnen und Polizisten bekommt. Aus diesem Grund haben wir eine Unterschriftenaktion gestartet, die sich mit einer klaren Forderung an Innenministerin Fekter richtet. Geben Sie Wien endlich 1.000 Polizistinnen und Polizisten mehr! Gerade die Unterstützung durch so viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Exekutive demonstriert eindrucksvoll, dass unsere Forderung nach besseren Arbeitsbedingungen und mehr Personal im Sicherheitsbereich ins Schwarze trifft."***

Die Unterschriftenaktion laufe auf vollen Touren, so Deutsch weiter:
"Tausende haben bereits unterschrieben und täglich werden es mehr! Alle Interessierten können noch im Rahmen von Aktionstagen in ganz Wien oder im Internet unter der Adresse http://mehrpolizei.wien.spoe.at/ unterschreiben." Harald Segall betonte anlässlich der Unterschriften-Übergabe: "Nur eine technisch bestens gerüstete und motivierte Polizei kann ihrer Aufgabe - für die Sicherheit der Wienerinnen und Wiener zu sorgen - optimal nachkommen. Deshalb unterstützen wir diese Unterschriftenaktion aus ganzem Herzen! Es muss endlich Schluss sein, mit der chronischen Überstundenbelastung und der untragbaren Personalknappheit bei der Wiener Polizei!"

Hinweis: In Kürze steht unter www.wien.spoe.at im Bereich Presseservice, Fotos Aktuell ein Foto der Unterschriftenübergabe zum Download zur Verfügung.
(Schluss) tr

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ-Wien
Tel.: ++43/ 01/ 53 427-222
wien.presse@spoe.at
http://www.wien.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0001