Allianz schließt Versicherungslücke für Liebhaberfahrzeuge

Wien (OTS) - Oldtimer & Co. sind ihren Besitzern lieb, und eine Wiederherstellung oder Instandsetzung kommt schnell auch sehr teuer. Als einziger Anbieter in Österreich kann die Allianz auch solche oft deutlich über dem Marktwert liegende Schäden versichern. Das Expertenwissen dafür liefert der Kooperationspartner OCC.

Ob Vorkriegsveteran vom Opa, Käfer von den ersten Ersparnissen, sportliche Engländer oder Italiener aus den 60ern oder 70ern, nagelneuer Ferrari oder ältere Motorräder: Schmuckstücke auf Rädern -ob alt oder neu - lassen das Herz ihrer Besitzer bei jedem Anblick höher schlagen. Umso schwerer wiegt dann die Enttäuschung, wenn die zeitlose Schönheit durch einen Schaden ihren Glanz verliert. Reparaturen können zudem mächtig ins Geld gehen.

Kostenfalle Fahrzeug-Restaurierung

Wer trägt die Kosten, wenn Teile eingeflogen werden oder in einer Spezialwerkstätte am anderen Ende der Welt aufwendig nachgebaut werden müssen, weil es sie schlicht und einfach nicht mehr gibt? Im allerschlimmsten Fall - bei einem Totalschaden - müsste das Fahrzeug komplett nachgebaut werden, um den schmerzlichen Verlust wettzumachen. Doch bei aufwendigen Reparatur- und Wiederherstellungsarbeiten können die Kosten den Marktwert um ein Vielfaches übersteigen.

"Durch die Kooperation mit dem auf Liebhaberfahrzeuge spezialisierten Serviceanbieter OCC (Oldie Car Cover Assekuranzkontor GmbH mit Hauptfirmensitz in Lübeck) können wir unsere Kunden in der Kaskoversicherung auf Wunsch auch gegen das Risiko hoher Wiederherstellungskosten versichern", freut sich Allianz Vorstand Dr. Johann Oswald. Jetzt ist es möglich, Kfz-Sammlerstücke mit einer österreichischen Kfz-Versicherung so umfassend abzusichern, wie es bisher nicht möglich war. Üblicherweise wird nur der aktuelle Marktwert versichert, also jener Preis, zu dem ein Fahrzeug in der Regel gehandelt wird.

Die Restaurierungskosten übersteigen speziell bei Fahrzeugen, die zwischen 15 und 40 Jahre alt sind, den Handelswert oft beträchtlich. Beispiel BMW 3er Cabrio, Baujahr 1990: Das Auto ist zwar kein Oldtimer im herkömmlichen Sinn, allerdings gilt es bereits als Sammlerstück. Sein Marktwert liegt bei rund 6.500 Euro, die Wiederherstellungskosten können aber bis zu 13.000 Euro ausmachen.

Expertenwissen ist gefragt

"Für die treffsichere Einschätzung solcher Kostenrisiken kommt unsere Expertise zusätzlich ins Spiel", erklärt Thomas Sühr, Geschäftsführer von OCC. Das Gutachten ist entscheidend, um dem Kunden eine passende Versicherungssumme anbieten zu können. Denn der technische Zustand wie auch die Originalität und damit der Wert eines Fahrzeugs sind für einen Laien generell und auch für einen erfahrenen Fahrzeugliebhaber oft nur schwer zu beurteilen." Erschwerend komme hinzu, dass wertvolle Fahrzeuge einem hohen Fälschungsrisiko ausgesetzt seien. Durch den Umbau eines Porsche 911T im Wert von 40.000 Euro in einen Porsche 911RS kann ein Profi immerhin eine Wertsteigerung auf 200.000 Euro lukrieren, wenn er einen Nicht-Fachmann als Käufer findet. Ebenfalls begehrt: der Mercedes SSK, von dem weltweit schätzungsweise doppelt so viele Exemplare existieren wie offiziell produziert wurden.

Deckung auch für hohe Versicherungssummen und unübliche Baujahre Bei herkömmlichen Oldtimer-Versicherungen gibt es zumeist auch bei der Versicherung des Marktwerts Deckungslimits, die aus der Liebhaberei eine sehr kostspielige Angelegenheit machen können. Für einen Aston Martin DB 5 (Marktwert ca. 230.000 EUR), bekannt aus James-Bond-Filmen wie Goldfinger, ist mit einem Wiederherstellungswert von 300.000 Euro zu rechnen. Aber mit einer herkömmlichen Oldtimer-Versicherung wäre er unter Umständen überhaupt nicht ausreichend versicherbar, weil die höchstmögliche Versicherungssumme begrenzt ist. Die Allianz macht auch diese Fahrzeuge versicherbar.

Für einen Austin-Healey 3000 MK II, Baujahr 1962, Marktwert 35.000 Euro, kann die Teilkasko-Versicherung zum Beispiel moderate 200,-Euro jährlich kosten. Die genaue Prämienhöhe richtet sich immer nach dem individuellen Zustand des Fahrzeugs, der in einem entsprechenden Gutachten dokumentiert ist.

Großer Auftritt

Die Allianz ist Sponsor der 7. Trieste-Vienna Classic 2009. Diese Oldtimer-Veranstaltung wird vom 27. bis 29. August 2009 in zwei Klassen durchgeführt: In der Regularity Class gilt es, die vorgegebene Schnittgeschwindigkeit auf diversen Sonderprüfungen genauestens einzuhalten, und in der Race Class wird auf Rundstrecken, Bergstrecken und Rallyesonderprüfungen auf Erzielung von Bestzeiten gefahren.

OCC - die Spezialisten für Liebhaberfahrzeuge

OCC hat sich seit 1985 zu einem der marktführenden Versicherungsanbieter für klassische Automobile entwickelt und bietet in Kooperation mit Versicherungspartnern maßgeschneiderte Versicherungen für alle Arten von Liebhaber-Fahrzeugen - unabhängig vom Baujahr: OldTimer, YoungTimer, NewTimer, RepliCars, PremiumCars und MotorBikes. OCC steht aufgrund des breitgefächerten Know-hows für höchste Professionalität und Servicequalität rund um Liebhaberfahrzeuge.

Factbox

Welche Fahrzeuge sind versicherbar?

Original-Klassiker
- OldTimer: Mindestens 30 Jahre alt
- YoungTimer: Mindestens 20 Jahre alt
- NewTimer: Aktuellere Fahrzeuge, die bereits früh als Sammlerstücke gelten
- MotorBikes: Originale Motorräder, die nicht mehr gebaut werden

RepliCars
- Nachbauten jeglichen Alters

Zustandsvoraussetzung für alle Fahrzeuge:
- Überdurchschnittlich gut erhalten
- Restauriert oder im Originalzustand

Aktuelle PremiumCars
- Neupreis von 150.000 Euro aufwärts

Downloads von http://www.unternehmen.allianz.at/presse/news/

Fotos: Abdruck honorarfrei / Dr. Johann Oswald (c) Allianz /
Thomas Sühr (c) OCC / Oldtimer (c) OCC

Nützliche Links:
OCC - Oldie Car Cover Assekuranzkontor GmbH http://www.occ.eu/at/index.asp

Rallye Triest-Wien Classic
http://wientriest.at/wientriest/main

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Marita Roloff, Unternehmenskommunikation
Allianz Gruppe in Österreich
Hietzinger Kai 101-105, 1130 Wien
Tel: 01/87807- 80690, Fax: - 40261
E-Mail: marita.roloff@allianz.at
Internet: www.allianz.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AEV0001