Für die Radioredaktionen: Aus mit Schwitzen im Büro - und das umweltfreundlich: Wien’s größte Fernkälte-Zentrale ist am Netz!

AVISO: Audiofiles für alle Radiostationen

Wien (OTS) - Hochsommer derzeit in Österreich, die Klimaanlagen sind im Dauerbetrieb. Solcherart kühlende Belüftungen gehören in modernen Bürogebäuden heutzutage ja mittlerweile zur Standardausrüstung. So wie die Heizung im Winter. Was für die Umwelt meist aber auch eine Riesenbelastung bedeutet. Eine spezielle Methode der Kälte-Erzeugung kann dagegen vieles der Schadstoffe herkömmlicher Systeme einsparen. In Wien ist eine derartige Zentrale für Fernkälte vor kurzem ans Netz gegangen.

Was ist und wie genau funktioniert eigentlich Fernkälte? Warum ist eine solcherart betriebene Klimaanlage besonders umweltfreundlich? Und - welches große Krankenhaus wird nunmehr bereits mit Fernkälte versorgt?

In unserem Audiofeature sprechen wir mit Energieexperten, dem Fernkälte-Lieferanten und den Menschen auf der Straße zum Thema wohltemperierte Büros.

Sprecher: Günter Simader (Österreichische Energieagentur) Gerhard Fida (Wien Energie Fernwärme) Herr und Frau Österreicher

Das Audio-File zum Thema "Aus mit Schwitzen im Büro - und das umweltfreundlich: Wien’s größte Fernkälte-Zentrale ist am Netz!" wird bis heute Donnerstag, 13.08.2009, 11.30 Uhr über APA OTS verbreitet und steht am APA Online Manager (AOM) "OTS Audio" und auf der Audio-Datenbank von APA OTS http://audio.ots.at zum kostenlosen Download bereit.

Rückfragen & Kontakt:

Putz & Stingl RadioService
Harald Sorger
Tel. +43-(0)2236 / 23424-0
Mobil: +43-(0)6991 / 23424-22

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PAU0001