Berlakovich: Müssen die Leistungen unsere Bäuerinnen noch mehr würdigen

Landwirtschaftsminister Niki Berlakovich schreibt den Wettbewerb "Bäuerinnen des Jahres 2009" aus

Wien (OTS) - Sie soll ländlich, engagiert und außergewöhnlich sein, eine Frau mit Vorbildcharakter für den Bäuerinnenstand: diese Frau suchen wir. Dafür schreibt das Lebensministerium den Wettbewerb "LEA - Die Bäuerinnen des Jahres 2009" aus. "Ich will mit diesem Wettbewerb das Berufsbild "Bäuerin" stärken. Das hohe Ansehen des Berufsstandes soll weiter gesteigert werden", formuliert der Landwirtschaftsminister sein persönliches Anliegen. In den nächsten Tagen erhalten über 60.000 Bäuerinnen einen persönlichen Brief von Niki Berlakovich mit dem Ersuchen an dem Wettbewerb teilzunehmen beziehungsweise Bäuerinnen für den Wettbewerb zu nominieren, die Außergewöhnliches leisten! Die Einreichunterlagen und Wettbewerbsbedingungen finden sich auch auf der Startseite der Homepage des Lebensministeriums www.lebensministerium.at.

Ausgezeichnet werden Projekte aus drei Kategorien: "Wirtschaft und Innovation", "Soziales und Gesellschaft" und "Kunst und Brauchtum". In der Kategorie "Wirtschaft" trägt das ausgezeichnete Projekt wesentlich zum Betriebseinkommen bei, indem die Bäuerin zum Beispiel ein originelles Produkt verkauft oder eine spezielle Dienstleistung anbietet. In der Kategorie "Soziales" ist es der Bäuerin ein Anliegen, anderen zu helfen, indem sie beispielsweise Kinder, alte oder kranke Menschen bei sich am Hof betreut. In der dritten Kategorie "Kunst" betätigt sich die Bäuerin kreativ und trägt so zur Brauchtumspflege bei.

Wichtig ist in jeder Kategorie, dass sich das Projekt wesentlich von anderen Angeboten in der Region unterscheidet - eben außergewöhnlich ist. Wer gewinnt, das entscheidet eine achtköpfige ExpertInnenjury unter Vorsitz von Dr. Brigitte Mang, Direktorin der Bundesgärten Wien-Innsbruck.

Kaum eine andere Berufsgruppe unterliegt einer ähnlichen Mehrfachbelastung wie die der Bäuerinnen. All jene, die neben dem aufreibenden Alltag am Hof mit schwerer landwirtschaftlicher Arbeit und Haushalt sowie oft noch Kinder- und Altenbetreuung die Zeit und Kraft aufbringen, ein Projekt zu entwickeln, das den Betrieb stärkt, sollen mit diesem Wettbewerb gewürdigt werden. "Denn es sind genau diese engagierten Bäuerinnen, die den ländlichen Raum insgesamt lebenswert erhalten", befindet der Landwirtschaftsminister.

Die drei Gewinnerinnen erhalten je einen Bildungsgutschein im Wert von 3.000 Euro. Alle Informationen sowie das Anmeldeformular zum Wettbewerb finden sich unter www.lebensministerium.at

Rückfragen & Kontakt:

Lebensministerium
Pressestelle
Tel.: (++43-1) 71100 DW 6703, DW 6823

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MLA0001