Darabos: "Baubeginn der Musterkaserne in Güssing erfolgt 2009"

Über 40 Millionen Euro für moderne Unterkünfte und Arbeitsplätze in Güssing

BMLVS (OTS) - In den nächsten Jahren werden über 40 Millionen Euro in den Ausbau und in die Modernisierung der Kaserne in Güssing investiert. "Das steigert die Effizienz der Arbeitsabläufe und schafft ein strukturierteres und schlagkräftigeres Bundesheer", so Verteidigungsminister Norbert Darabos. Die Montecuccoli-Kaserne wird dabei zur Musterkaserne eines modernen Bundesheeres. Nach der Fertigstellung werden über 700 Personen auf der Liegenschaft Dienst versehen. "Damit ist die Kaserne auch ein bedeutender Arbeitgeber und Wirtschaftsfaktor im Burgenland", so Darabos weiter.

Da dieses Bauprojekt als Pilotprojekt im Rahmen, einer für das Verteidigungsministerium neuartigen Finanzierungsform, der so genannten "Alternativen Finanzierung von militärischen Bauwerken", unter Abstützung auf die Bundesimmobiliengesellschaft (BIG) realisiert wird, waren zunächst umfangreiche Vorbereitungsarbeiten notwendig. Trotzdem konnte die Ausschreibung der Bauleistung bereits Ende Juli veröffentlicht werden. Der Spatenstich ist damit, wie von Bundesminister Darabos angekündigt, noch im Herbst 2009 möglich. Der Ausbau selbst wird drei bis vier Jahre dauern.

Der Verteidigungsminister betonte in diesem Zusammenhang einmal mehr, dass die Bundesheerreform auch weiterhin zügig vorangetrieben werden muss. "Unser Bundesheer muss für die Herausforderungen der Gegenwart und der Zukunft bestmöglich vorbereitet sein. Das Österreichische Bundesheer bietet den Menschen rasch und unbürokratisch Schutz und Hilfe. Das erwartet die Bevölkerung von uns und dem wollen wir auch nachkommen", erklärte Darabos.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport

Mag. Stefan Hirsch
Pressesprecher des Bundesministers
Tel: 050201-1020145
stefan.hirsch@bmlvs.gv.at
oder
Presseabteilung
Tel: +43 664-622-1005
presse@bmlvs.gv.at
http://www.bundesheer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLA0001