Jugendliche als "ClimateCoolers" der Umwelt auf der Spur

Öko-ExpertInnen in den Wiener Jugendzentren

Wien (OTS) - Öko-ExpertIn zu werden ist nicht schwer: In sechs Jugendzentren und -treffs werden Jugendliche - in Kooperation mit dem ÖKOBÜRO - im Rahmen des Projekts "Öko-RitterInnen & ClimateCoolers" zu ExpertInnen für Energiesparen im Haushalt, für Klimaschutz im Stadtteil und für nachhaltige ökologische Ansätze "ausgebildet". "Ziel des Projektes ist eine Sensibilisierung für ökologische Zusammenhänge sowie für Umwelt- und Klimaschutz", betont Jugendstadtrat Christian Oxonitsch.

Dabei werden in den Jugendeinrichtungen und im Sozialraum der Kids gezielt vielfältige und spielerische Projekte angeboten: Dazu zählen beispielsweise Fahrradwerkstätten im Jugendzentrum oder Öko-Schwerpunktwochen für Kinder, aber auch umweltfreundliches Veranstaltungsmanagement. Das Projekt wird in folgenden Einrichtungen durchgeführt: Zentrum 9 (9., Marktgasse 35), Siedlungstreff Leberberg (11., Leberweg Parzelle 1546), Jugendzentrum Meidling (12., Lichtensterngasse 2), Jugendtreff MIHO (21., Mitterhofergasse 2), Jugendzentrum Großfeldsiedlung "Nautlius" (21., Meistergasse 3), Jugendzentrum Hirschstetten (22., Pirquetgasse 7).

Bremsen erneuern, Reifen aufpumpen oder Kette schmieren?

In zwei Einrichtungen des Vereins Wiener Jugendzentren - dem Siedlungstreff Leberberg und dem Jugendzentrum Meidling - entstand im Rahmen des Projekts "Öko-RitterInnen & ClimateCoolers" eine kleine Fahrradwerkstatt. Die Fahrräder werden gemeinsam repariert und in Schwung gebracht, die Kinder, Teenies und Jugendlichen lernen dabei auch, wie sie ihr Rad künftig selbst reparieren können. Schwerpunkt und Ziel dieser Angebote liegt auf den Aspekten Sicherheit der Zielgruppen steigern, Fähigkeiten erweitern, Mobilität umweltfreundlich erhöhen. "Wir haben festgestellt, dass viele Kids mit kaputten Bremsen in der Siedlung unterwegs sind oder ihr Fahrrad gar nicht mehr verwenden, nur weil die Reifen zu wenig Luft haben. All das können wir bei diesem Projekt beheben" erklärt ein Mitarbeiter aus dem Jugendzentrum Meidling.

Junge ExpertInnen

Ein Schwerpunkt beim Ökologie-Projekt liegt darauf, dass die Kinder und Jugendlichen ihren Lebensraum neu entdecken und für Umweltthemen sensibilisiert werden. Der Siedlungstreff Leberberg beispielsweise, bot mit dem Öko-JAM im Juli zwei Wochen lang Programm, das ganz im Zeichen von Umwelt, Ökologie, gesunder und bewusster Ernährung, Ausflügen z.B. zum Simmeringer Bauernhof und Mülltrennung etc. stand. Auch die Kinderuni on Tour war bei diesem tollen Programm mit dabei. Die JungforscherInnen waren dabei ganz in ihrem Element und konnten unter anderem mit Hilfe von Stickstoff feines Bio-Speiseeis herstellen. Besonders wichtig bei all diesen Angeboten ist den MitarbeiterInnen des Vereins Wiener Jugendzentren, dass die Kinder und Jugendlichen aktiv an den Aktionen partizipieren, eigene Ideen und Wünsche einbringen, dass die Verantwortung übernehmen und dass ganz viel Spaß mit dabei ist.

Green Events

Maßnahmen zur Ökologisierung in den Bereichen Verwaltung, Haustechnik, Reinigung, Beschaffung und des "Green Event Management" im gesamten Verein Wiener Jugendzentren runden das Projekt "Öko-RitterInnen & ClimateCoolers" ab. Auch die Anschaffung von 31 Dienstfahrrädern im Frühjahr 2008 verfolgte das Ziel, dass die MitarbeiterInnen umweltfreundlich unterwegs sind. Die beteiligten Einrichtungen installieren gemeinsam mit den Kids Mülltrenn-Stationen, vor dem Sommer wurde für Veranstaltungen auch ein vereinsweites Mehrwegbechersystem eingeführt.

Wer mitmachen möchte, findet unter www.jugendzentren.at alle Infos.

Öko-RitterInnen & ClimateCoolers ist ein Projekt des Vereins Wiener Jugendzentren und des ÖKOBÜROS, der Koordinationsstelle österreichischer Umweltorganisationen, das von der Wiener Umweltschutzabteilung - MA 22 unterstützt wird.

rk-Fotoservice: www.wien.gv.at/ma53/rkfoto/

(Schluss) zla

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Verein Wiener Jugendzentren
Öffentlichkeitsarbeit/Pressestelle
Mag.a Selina Englmayer
Telefon: 01 278 76 45-44
Mobil: 0676/897 060 344
E-Mail: s.englmayer@jugendzentren.at
www.jugendzentren.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0008