Floridsdorf: Shakespeare-Komödie auf dem Kinzerplatz

Letzte Vorstellungen: Freitag, 7.8. und Samstag, 8.8.

Wien (OTS) - Die "Sommerspiele Floridsdorf 2009" gehen zu Ende.
Nur noch am Freitag, 7. August, und am Samstag, 8. August, ist am Kinzerplatz die Shakespeare-Komödie "Viel Lärm um nichts" zu sehen. Das Schauspiel-Ensemble "Die Satyriker" präsentiert den Klassiker in einer Neubearbeitung von Peter W. Hochegger. Eine aufwändige Ausstattung ist entbehrlich. Zwar tragen die Akteure historische Bühnengewänder, doch Wortwitz, Situationskomik und die unübersehbare Spielfreude der Mimen stehen im Vordergrund. Die Aufführungen auf der Freiluft-Bühne beginnen um 19.30 Uhr. Zwischen 12 Euro und 15 Euro kostet der Eintritt für erwachsene Zuschauer, Kinder (bis 12 Jahre) entrichten die Hälfte. Nähere Auskünfte und Karten-Bestellungen:
Telefon 0676/335 93 19. E-Mails an die Theater-Truppe:
bestellungen@satyriker.at .

Ensemble "Satyriker" im Internet: www.satyriker.at

Gespielt wird bei jedem Wetter, bei Bedarf geht die Komödie im "Augustinus-Saal" (21., Kinzerplatz 19) über die Bühne. Peter W. Hochegger zeichnet für die Regie verantwortlich. Elisabeth Bieberle steht dem bewährten Regisseur als Assistentin zur Seite. Musikalischer Leiter der "Sommerspiele Floridsdorf 2009" ist Helmut Strobl. Um die Produktion kümmern sich Renate Dudaschek, Bernhard Horn und Wolfgang Trpak. Folgende Routiniers und Talente gehören dem "Ensemble 2009" an: Thomas Beinhofer, Renate Dudaschek, Franz Haller, Friederike Haas, Klaus Halvax, Otto Rainer Herko, Martin Hornig, Peter Hochpöchler, Helmut Maierhofer, Rainer Obkircher, Verena Pabst, Claudius Rajchl, Philip Schobesberger, Christina Spreitzer, Reinhold Sulz und Wolfgang Trpak. Seit 1985 besteht die Gruppe "Die Satyriker", die Mitglieder sind hauptsächlich Amateur-Schauspieler. Unter professioneller Leitung spielen die Mimen seit 1990 während der Sommerzeit auf einer Freiluft-Bühne auf dem Kinzerplatz. Regisseur Peter W. Hochegger hat eine auf die Spielstätte in Floridsdorf angepasste Fassung von "Viel Lärm um nichts" erstellt. Der kluge Theatermacher verleugnet nie das Shakespeare-Original und bringt dennoch eine Menge zeitgemäßer Akzente in das vergnügliche Geschehen ein. Feine Gitarrenklänge umrahmen die Liedgesänge und das Publikum quittiert den "verbalen Schlagabtausch" von Benedikt und Beatrice mit heftigem Applaus. Informationen über die alljährlichen "Sommerspiele Floridsdorf" und die Gruppe "Die Satyriker" findet man im Internet unter der URL www.satyriker.at (Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Oskar Enzfelder
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Telefon: 01 4000-81057
E-Mail: oskar.enzfelder@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0002