Sima: Neues Angebot für die Umweltprofis

www.eule-wien.at: Radfahrprüfung mit dem ARBÖ-Wien noch vor dem Schulbeginn!

Wien (OTS) - Ein weiteres tolles Angebot können Umweltprofis im Rahmen des Umweltbildungsprogramms EULE nutzen: In der vorletzten Ferienwoche, am Samstag den 29. August 2009, können Kinder, die Mitglied im Umweltprofi-Klub der Stadt Wien sind, auf dem ARBÖ-Radübungsplatz Erlaa die freiwillige Radfahrprüfung machen. "Ich freue mich über die neue Kooperation mit dem ARBÖ - sie ist ein weiteres Angebot für die Umweltprofis, die viele Vorteile ihrer kostenlosen Mitgliedschaft im Klub nutzen können - und natürlich möglichst viel über die Umwelt erfahren sollen", skizziert Umweltstadträtin Ulli Sima die Intention des breiten Umweltbildungsprogramms der Stadt Wien. Neu im Programm der Umweltprofis ist nun die Kooperation mit dem ARBÖ: Auf einer Gesamtfläche von 2.900 Quadratmetern kann auf dem ARBÖ Verkehrsübungsplatz in Erlaa (U6 Erlaaer Straße) sicheres Radfahren im Straßenverkehr trainiert werden. Gleichzeitig erfahren die Kids alles über Verkehrsregeln und die optimale Ausrüstung.

Für jene, die 9,5 Jahre und älter sind, bietet sich die Möglichkeit noch in den Sommerferien zur freiwilligen Radfahrprüfung anzutreten. All jene, die die Prüfung bestehen und bereits 10 Jahre alt sind, erhalten sofort ihren Ausweis und dürfen somit vor dem 12. Geburtstag alleine im Straßenverkehr mit dem Rad fahren. Am Radübungsplatz ist Helmpflicht, diese werden auch gratis vor Ort verliehen. Außerdem können auch Fahrräder ausgeborgt werden; die Leihgebühr beträgt 2,00 Euro pro Stunde. Besser ist es jedoch das eigene Rad und den eigenen Helm mitzunehmen! Das Umweltbildungsprogramm EULE bietet eine Vielzahl von Angeboten für Kinder, Familien, Schulen und Kindergärten, das Angebot reicht vom Müllkasperl über den Kinderbauernhof, die Wasserschule, die Waldschulen und vielem mehr. Das gesamte Angebot ist auf der neuen Homepage www.eule-wien.at übersichtlich zusammengefasst.

Infos für die Radlfahrer unter den Umweltprofis

Die Programmübersicht für den 29. August:

o Ab 10.00 Uhr - Radfahren üben

Auf einem 280 m langen Fahrradweg mit Verkehrszeichen, Kreisverkehr, Ampeln und sogar einer Baustelle, fast wie im richtigen Verkehr.

o 10.00 - 13.00 Uhr - Rad-Checks und Fahr-Tipps

Prüfungsbeauftragte und Experten des ARBÖ überprüfen alle mitgebrachten Fahrräder auf Verkehrstauglichkeit und beantworten Fragen zum Thema Sicherheit und Fahrspaß mit dem Rad.

o 10.00 - 12.00 Uhr - Theorie-Schulung "light" - nur mit Anmeldung!

Max. 50 Personen können diese Schulung besuchen; rechtzeitiges Anmelden vorausgesetzt.

o 13.00 - 15.00 Uhr - Radfahrprüfung - nur mit Anmeldung!

Max. 25 Kinder können zu dieser Prüfung antreten. Die Unterlagen zum Erlernen der Theorie werden nach bestätigter Anmeldung per Post zugesandt; lernen müssen die Kinder aber selber. Sie können sich aber noch vor der Prüfung wertvolle Tipps von den ARBÖ-Radexperten am Übungsplatz holen.

Die Radfahrprüfung kostet pro TeilnehmerIn 10,00 Euro und ist bar vor Ort zu bezahlen. Die Verwaltungsabgabe von 3,27 Euro muss direkt an die Stadt Wien überwiesen werden. Zahlscheine werden gemeinsam mit dem Radfahrausweis übergeben.

Mehr Infos dazu und welche Vorteile Umweltprofis noch haben, gibt es auf der EULE-Homepage unter www.eule-wien.at .

rk-Fotoservice: www.wien.gv.at/ma53/rkfoto/

(Schluss) vor

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Anita Voraberger
Mediensprecherin StRin Mag.a Ulli Sima
Telefon: 01 4000-81353
E-Mail: anita.voraberger@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0004