Windbüchler-Souschill: Alarmierender Lehrstellenmangel - Regierung muss endlich handeln

Grüne fordern neue und innovative Arbeitsmarktpolitik

Wien (OTS) - "Der Lehrstellenmangel ist alarmierend", zeigt sich
die Jugendsprecherin der Grünen, Tanja Windbüchler-Souschill, angesichts der aktuellen Zahlen, wonach Österreich weit fast 7000 Lehrstellen fehlen, besorgt.

"Wirtschaftsminister Mitterlehner und Sozialminister Hundstorfer sind dringend gefordert, hier aktiv gegenzusteuern und mittels zielgenauer Finanzierung jungen Menschen eine Zukunftsperspektive zu bieten", so Windbüchler-Souschill. Die Zahlen zur Jugendarbeitslosigkeit machen deutlich, dass die Aktion ´Zukunft Jugend´ des Sozialministeriums in der Höhe von 120 Mio. Euro zur Unterstützung der Arbeitsmarkteintritte Jugendlicher anscheinend nicht wirklich greift.

"Auch gut ausgebildete junge Menschen haben es immer schwerer Jobs zu bekommen bzw. zu behalten", bekräftigt die Jugendsprecherin der Grünen die Forderung nach einer neuen und innovativen Arbeitsmarktpolitik: "Im öffentlichen, kommunalen und gemeinnützigen Bereich sollen durch direkte Finanzierungsmodelle neue Jobs gerade für junge Menschen geschaffen werden." 10.000 neue Beschäftigungsverhältnisse können so pro Jahr geschaffen werden, durch die Investition von 35 Mio. Euro könnte eine direkte und vor allem rasche Veränderung der Situation gewährleistet werden. Die Stärkung dieser Arbeitsbereiche würde jungen Menschen in den Regionen bessere Zukunftsaussichten bieten. "Regionalität und Individualität sind wichtige Faktoren für junge Menschen. Wieso sollten die im Waldviertel lebenden Jugendlichen im Zillertal eine Arbeitsstelle annehmen, weit weg von Freunden und Familie? Mobilität ist ein individuelles und selbstbestimmtes Gut und darf nicht verordnet werden", so die Jugendsprecherin der Grünen.

"Wenn die aktuelle Arbeitsmarktpolitik für junge Menschen nicht funktioniert, müssen neue Wege gefunden werden, statt den Ball an die Jugendlichen zurück zu spielen und wie Hundstorfer sinngemäß zu sagen: ´Wenn ihr einen Arbeitsplatz wollt, dann müsst ihr halt umziehen´.", so Windbüchler-Souschill.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen, Tel.: +43-1 40110-6697, presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0003