Will die NÖ Landesregierung Förderungswerber veräppeln?

Krismer: Förderungsanmeldung für Photovoltaik ab heute möglich - aber nur theoretisch

St.Pölten (OTS) - Heute ist der erste Tag des Förderungs-Countdowns für Photovoltaik-Anlagen. Über die Homepage des Klimafonds des Landes Niederösterreich (www.klimafonds.gv.at) können Private zusätzliche Förderungen lukrieren - gemäß dem Motto "wer zuerst kommt, mahlt zuerst".
Dieser Zugang bleibt den NiederösterreicherInnen aber verwehrt - die Homepage funktioniert nicht.Deswegen laufen bei den Grünen Niederösterreich die Telefone heiß. NiederösterreicherInnen fürchten, dass der Fördertopf schon wieder leer ist.
"In Niederösterreich soll also die Sonne aufgehen, aber die entsprechende Homepage für die Förderung von Photovoltaik-Anlagen bleibt dunkel. Ich gehe nicht davon aus, dass der zuständige Landesrat Pernkopf das Geld nicht hergeben möchte, daher ist dieser peinliche Umstand sofort zu beheben, damit sich die NiederösterreicherInnen nicht veräppelt fühlen", so die Umweltsprecherin der Grünen Niederösterreich, Helga Krismer.
Als zuständiger Landesrat müsse Pernkopf einerseits dafür sorgen, dass die Klimafonds-Homepage funktioniert, wie angekündigt, und weiters so konzipiert ist, dass sie den Run auf die Förderungen Stand hält.

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im NÖ Landtag
Mag. Kerstin Schäfer
Mobil: +43/664/8317500
E-Mail: kerstin.schaefer@gruene.at
http://noe.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRN0001