BZÖ-LPO Scheuch zu Kulturmontag: ORF wirtschaftlich und journalistisch am Ende

Beschämende Kärnten-Beschimpfung statt gesetzlich vorgeschriebener Objektivität

Klagenfurt (OTS) - "Nach dem gestrigen Kulturmontag auf ORF müsste man sich als Kärntner ernsthaft überlegen, die Bezahlung der GIS-Gebühren zu bestreiken. Eine derart niveaulose und verallgemeinernde Beschimpfung Kärntens hat im Programm eines Senders, der per Gesetzt zu Ausgewogenheit und Objektivität verpflichtet wäre, nichts zu suchen. Der ORF ist jetzt offenbar nicht nur wirtschaftlich, sondern auch journalistisch am Ende", erklärte BZÖ-LPO Dipl.-Ing. Uwe Scheuch angesichts eines Beitrags im ORF-Kulturmontag zur Haider-Ausstellung in Klagenfurt.

"Im Namen sicherlich aller Kärntnerinnen und Kärntner halte ich fest:
Klagenfurt ist nicht nationalsozialistisch kontaminiert. Kärnten ist nicht peinlich. Und die Kärntner Seele ist auch nicht krank. Wir haben die "Nazikeule" dieser besserwissenden Gutmenschen wirklich satt. Sogar die SPÖ Kärnten wird sich jetzt wohl hoffentlich ihre Nestbeschmutzungstendenz überlegen und protestieren", stellte der BZÖ-Obmann fest und erklärte, sich auch von den anderen Kärntner Parteien massiven öffentlichen Widerspruch gegen diese skandalöse Art der Negativ-Berichterstattung zu erwarten. Außerdem sollten die im Beitrag zu Wort gekommenen Personen nachhaltig sich selbst und ihre eigene Beziehung zu Kärnten hinterfragen statt ständig mit schamlosen Verleumdungen ins Rampenlicht zu drängen, so Scheuch.

"Die größte Frechheit allerdings ist es, diesen Herrschaften auch noch eine mediale Plattform zu geben. Die ORF-Führung um Wrabetz vernachlässigt massiv die Einhaltung gesetzlicher Vorgaben und kümmert sich angesichts der katastrophalen Situation des ORF offenbar nur mehr panisch um die Sicherung eigener Interessen. Ich fordere vom Generaldirektor eine Entschuldigung für diese letztklassige Kärnten-Beschimpfung und Konsequenzen für die Verantwortlichen dieses Beitrags", meinte der BZÖ-LPO abschließend.

(Schluss/le)

Rückfragen & Kontakt:

BZÖ Kärnten

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZK0001