EAK auch 2009 bei Betriebsansiedlungen erfolgreich

LR Dobernig: Entwicklung des Rekordjahres 2008 geht weiter - Seit 2003 rund 4.500 neue Arbeitsplätze geschaffen

Klagenfurt (OTS) - Die Entwicklungsagentur Kärnten (EAK) kann auch im 1. Halbjahr 2009 eine Erfolgsbilanz vorweisen. Das gab Finanzreferent LR Harald Dobernig heute, Dienstag, bekannt. "Insgesamt wurden 332 Projekte betreut bzw. Erstkontakte hergestellt. 14 neue Betriebsansiedelungen konnten bereits realisiert und damit 217 neue Arbeitsplätze geschaffen werden. 81 weitere Arbeitsplätze wurden abgesichert. Im Bereich der Bestandspflege wurden 51 Projekte bearbeitet und 47 Unternehmen einzelbetrieblich unterstützt. Für das zweite Halbjahr wurden bereits 240 Projekte zur Bearbeitung übernommen", so Dobernig.

Ein beispielhaftes Projekt im Bereich der Betriebsansiedelungen ist die Firma petraglas GmbH, die im Jänner ihren neuen Standort im Industriepark St. Veit eröffnete. Rund neun Millionen Euro wurden in den Standort investiert, bis 2010 werden 40 Mitarbeiter beschäftigt sein. Petraglas stellt gehärtetes Sicherheitsglas und Siebdruckglas her. Das sogenannte "Temperaglas" wird für die Produktion von Solarpanellen und Photovoltaikkollektoren verwendet. Auch die Betriebserweiterung bei Kohlbach wurde von der EAK unterstützt. Die Firma Kohlbach ist seit mehr als 50 Jahren im Bereich "Erneuerbare Energie" tätig. Die Unternehmensgruppe, die Biomasseheizanlagen und Kraft-Wärme-Kupplungsanlagen herstellt, beschäftigt bereits in zwei Werken in Wolfsberg rund 260 Mitarbeiter.

"Nun wird ein dritter Produktionsstandort in Bleiburg errichtet. Insgesamt werden 11 Millionen Euro investiert und 120 neue Arbeitsplätze geschaffen, seitens des Landes fördern wir das Projekt", so Dobernig, der in der letzten Regierungssitzung die endgültige Beschlussfassung über die Betriebserweiterung bei Kohlbach durchsetzte.

Als Erweiterungsprojekt wurde unter anderem die Firma Payr Engineering GmbH unterstützt. Das international tätige Unternehmen ist seit mehr als 10 Jahren vom Standort Patergassen aus sehr erfolgreich im Engineering Bereich tätig und hat Kunden u.a. in der Autoindustrie, im Flugzeugbau, Schienenfahrzeugbau, Anlagen- und Sondermaschinenbau und im Stahlbau. 2007 wurde als weiteres Standbein die Payr Production GmbH & CoKG gegründet, die sich mit der Fertigung, Montage und Wartung von Anlagen befasst. Derzeit werden 28 Mitarbeiter in den beiden Unternehmen beschäftigt. Vor kurzem erfolgte der Spatenstich für eine neue Produktionshalle und ein Bürogebäude. Dafür werden rund 1,5 Mio. Euro investiert. In den nächsten drei Jahren werden 15 - 20 neue Arbeitsplätze geschaffen.

Die EAK unterstützt mit ihrem internationalen Wirtschaftsservice in- und ausländische Investoren kostenfrei bei einer Betriebsansiedlung bzw. einer Expansion in Kärnten. "Insgesamt haben wir seit 2003 mit Hilfe des Betriebsansiedlungsservice der EAK in Kärnten rund 4.500 neue Arbeitsplätze geschaffen. Auch in Zukunft werden wir uns besonders um neue Investoren bemühen, um gerade in Zeiten der Wirtschaftskrise wichtige neue Arbeitsplätze zu schaffen", sagte der Finanzreferent.

Auch das Ranking der Austrian Business Agency (ABA) beweist die erfolgreiche Tätigkeit der EAK: Kärnten lag 2007 und 2008 bei der Anzahl der mit der ABA gemeinsam durchgeführten Ansiedlungen jeweils unter den ersten drei Bundesländern. Insgesamt konnten im Rekordjahr 2008 24 Unternehmen mit 748 neuen Arbeitsplätzen in Kärnten angesiedelt werden.

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung
Landespressedienst
Tel.: 05- 0536-22 852
http://www.ktn.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0001