Sturmwarnung: Neuer SMS-Service stößt auf großes Interesse

LH Sausgruber: Aktuelle Informationen für mehr Sicherheit

Bregenz (VLK) - Mehr als 700 Anmeldungen verzeichnete die Landeswarnzentrale Vorarlberg bereits für ihren Ende Mai vorgestellten neuen SMS-Infodienst. Mit ihm können sich Wassersportler am Bodensee bequem per Kurznachricht auf das Mobiltelefon über aktuelle Starkwind- und Sturmwarnungen informieren lassen. Eigenverantwortliches Handeln und das selbständige Einschätzen von Gefahren und Risiken kann der Service zwar nicht ersetzen, betont Landeshauptmann Herbert Sausgruber: "Für alle Wassersportler ist der Service aber ein nützliches Informationsinstrument, das zu einem Mehr an Sicherheit beitragen kann".

Die Aktivierung des SMS-Warndienstes ist einfach: Unter www.vorarlberg.at/lwz-infodienste lässt sich der kostenlose Service unkompliziert abonnieren. Auch eine Abmeldung kann jederzeit selbst ohne Aufwand vorgenommen werden. Grundlage für den neuen Dienst ist der bewährte SMS-Service, mit dem man sich seit Dezember 2007 über die aktuelle Schnee- und Lawinensituation in Vorarlberg informieren lassen kann. Dort sind bereits mehr als 1800 Personen registriert. "Die Landeswarnzentrale Vorarlberg ist bestrebt, technisch alle Möglichkeiten auszuschöpfen, um die Sicherheit der Menschen im Land bestmöglich zu gewährleisten", so Landeshauptmann Sausgruber.

Individuelle Einstellungen

Das System erlaubt es den Servicenutzern, die Dienste individuell an ihren Bedürfnissen auszurichten. So kann der Informationsbezug etwa auf einzelne Wochentage, auf einen bestimmten Zeitraum oder auf ein ganz bestimmtes Gebiet beschränkt werden. "Die vielen Anmeldungen zeigen, dass die Landeswarnzentrale mit dem Ausbau ihres Leistungsangebots richtig liegt", freut sich Sausgruber. 722 Personen haben seit Ende Mai 2009 den neuen SMS-Warndienst abonniert.

Weiterführende Informationen erhalten Interessierte im Servicecenter der Landeswarnzentrale Vorarlberg (E-Mail:
servicecenter@lwz-vorarlberg.at; Telefon: 05522/3500-350; Fax:
05522/3500-340).

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20145
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0006