Martin Fuchs leitet ICW Deutschlandgeschäft

Walldorf (ots) - Bildmaterial wird über obs versandt und ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs - Martin Fuchs (43), seit 2006 Geschäftsführer der InterComponentWare (Schweiz) AG, leitet ab sofort auch das Deutschlandgeschäft des eHealth Spezialisten und verstärkt die erweiterte Geschäftsleitung. Er folgt Dirk Albers (47) nach, der ebenfalls in die erweiterte Geschäftsleitung wechselt. Albers verantwortet zukünftig den Bereich Portfolio Management. Fuchs übernimmt von Albers die Verantwortung für die Landesgesellschaft Deutschland. Er wird die Geschäftstätigkeiten noch stärker an den Mehrwerten für die Anwender von eHealth-Produkten orientieren und Partnerschaften auf- und ausbauen. Sein Ziel ist der Ausbau der Marktposition im eHealth Bereich. Zu seinen Meilensteinen bei ICW zählen der Aufbau der Schweizer Landesgesellschaft und die erfolgreiche Einführung des Systems zur Institutionen übergreifenden eindeutigen Patientenidentifikation (Master Patient Index, MPI) bei der Schweizer Privatklinikgruppe Hirslanden und bei den Spitalverbunden des Kantons St. Gallen. Fuchs ist studierter Informatiker sowie Wirtschafts- und Sozialwissenschaftler. Er ist seit 15 Jahren in der IT-Industrie und im eHealth-Markt aktiv. Seine langjährigen Managementerfahrungen sind geprägt durch die Gründung von zwei Unternehmen für IT-Lösungen und

Rückfragen & Kontakt:

Pressekontakt:
Simona Macikowski
Tel.: +49 6227 385 3883
simona.macikowski@icw.de

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0003