Volksbanken: Zweistelliges Wachstum bei Unternehmenskrediten

Verbandschef Hofinger: "Regionale Volksbanken beweisen sich als wichtiger Stützpfeiler des Mittelstandes"

Wien (OTS) - Die Volksbanken (Primärstufe) haben laut vorläufigen Zahlen im 2.Quartal im Vergleich zum Vorjahr die Unternehmenskredite um 10,2 % ausgeweitet. Volksbanken-Verbandschef Hans Hofinger:" Unser Halbjahresergebnis belegt eindeutig, dass es bei den Volksbanken keine Kreditklemme gibt". Hofinger weiter: "Das zweistellige Firmenkredit-Wachstum zeigt ganz klar: Die regionalen Volksbanken sind ein wichtiger Stützpfeiler finanzieller Grundversorgung des österreichischen Mittelstandes und ein echter Partner ihrer Kunden. Denn in der Krise zeigt sich ganz klar, wem man wirklich vertrauen kann."

Auch bei Privaten hat Hofinger erfreuliche Zahlen parat: " Die Wohnraumkredite bei den Volksbanken sind im 2. Quartal um 9,2% gewachsen. Für mich ein Beweis, dass die Menschen nun optimistischer in die Zukunft blicken."

Die Volksbanken (Primärstufe) hatten im 2.Quartal ein Bilanzsummenwachstum von 9,0 %. Die Spareinlagen konnten um 6%, die Direktkredite um 7 % gesteigert werden. Das Betriebsergebnis beträgt Euro 119,1 Mio. Die Ertragskraft - das Verhältnis von Betriebsergebnis zu Bilanzsumme - erreichte 0,85 %.

Die Volksbanken verstehen sich als Regionalbanken mit ethischer und sozialer Verantwortung für ihre Region. Hofinger: "Die Volksbanken beschäftigten mit 5.019 um 43 Mitarbeiter mehr als im Vergleichsquartal und sind somit auch im wirtschaftlichen Wellental ein stabiler Arbeitgeber und Steuerzahler." Die Zahl der Geschäftsstellen ist mit 543 gleich geblieben.

Volksbanken tragen mit ihrer Liquiditätsversorgung auch in Zeiten der Liquiditätsenge zum Erhalt des regionalen Wirtschafts- und Geldkreislaufes bei. Das zeigen die Zahlen des 2.Quartals.

Jede einzelne Volksbank und das Spitzeninstitut ÖVAG haben das ausgezeichnete Verbund-Rating "A", verliehen von Fitch Ratings im Mai 2009. Das Ratingergebnis ist Ausdruck der Solidität und Stärke der regionalen Volksbanken und des Verbundes. Hofinger abschließend:" Unsere wahren Stärken wie Kundennähe und Regionalität sind jetzt gefragter denn je. Gerade in wirtschaftlich turbulenten Zeiten haben Volksbanken deshalb unbezahlbare Pluspunkte: Sie geben ihren Kunden Sicherheit. Und sie stehen zu ihrer Verantwortung für die regionale Wirtschaft."

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Hermann Fritzl, Tel: 01/31328-410

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VBF0001