Innere Stadt: Start für Erweiterung Radweg Ring-Rund

MA 28 adaptiert einen der ersten Radwege Wiens

Wien (OTS) - Ab Montag, 3. August, beginnen die Straßenbauarbeiten für den Radweg Ring-Rund im Bereich Schottenring zwischen der Hohenstaufengasse und Franz-Josefs-Kai.

Im Zuge dieser Arbeiten wird diese beliebte Fahrradverbindung -in den 80er Jahren errichtet - erweitert, an die wachsende Anzahl von RadfahrerInnen angepasst und an unübersichtlichen Stellen verkehrssicher gemacht. Zählungen zufolge nutzen in Spitzenzeiten ca. 6.000 RadfahrerInnen täglich den Radweg um den Ring. An Werktagen werden rund 2.800 und an Wochenenden 2.000 RadlerInnen gezählt.

Der Umbau dieses Radweges gliedert sich in mehrere Abschnitte. Den ersten Teil bildet der Bereich Schottenring (Abschnitt Hohenstaufengasse bis Franz-Josefs-Kai, äußere Reitallee). Dieser Abschnitt kann bis zum 4. September fertig gestellt werden. Weitere Abschnitte:

o Stubenring / Parkring: Oskar-Kokoschka-Platz bis Johannesgasse: ehemalige innere Reitalleestrecken (links und rechts der Fahrbahn). o Schubertring, äußere Reitallee bis Christinengasse und Fortsetzung Christinengasse Beethovenplatz. o Universität: Anbindung an die Universitätsstraße.

(Schluss) scl

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Irene Schlechtleitner
Straßenverwaltung und Straßenbau (MA 28)
Telefon: 01 4000-49923
E-Mail: irene.schlechtleitner@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0007