ÖSTERREICH: Hahn fuhr mit Dienstwagen nach Venedig zu Segeltörn

Minister barbeitete Akten und fuhr dann auf Urlaub

Wien (OTS) - Wissenschaftsminister Johannes Hahn (ÖVP) fuhr mit seinem Dienstwagen auf Urlaub ins Ausland. Wie sein Sprecher gegenüber ÖSTERREICH (Freitag-Ausgabe) bestätigte, ließ sich Hahn vor rund zehn Tagen zu einem Segeltörn nach Venedig fahren. Der Minister habe im Auto Akten gelesen und damit gearbeitet, begründet man im Hahn-Büro die Autofahrt. Hahn nutze das Auto ansonsten ausschließlich für Fahrten zu seinem Wohnort. Dienstreisen ins Ausland würden ansonsten stets per Flugzeug absolviert.
Hahn bezahhlt wie alle Minister 571 Euro im Monat Pauschale, damit ist die private Nutzung des Dienstwagens abgedeckt und legal.

Rückfragen & Kontakt:

Fellner Media

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEL0001