SPÖ-Sportsprecher Krist fordert volle Transparenz beim ÖOC

Wien (SK) - "Volle Unterstützung" für die von Sportminister Norbert Darabos verlangte externe Finanzprüfung der öffentlichen Mittel des ÖOC (Österreichischen Olympischen Komitee) sicherte SPÖ-Sportsprecher Hermman Krist zu. Es gebe schon lange Vermutungen, dass hier mehr Transparenz nötig ist, ob alle Mittel auch ordnungsgemäß verwendet werden. Krist, der auch Vizepräsident des Österreichischen Paralympischen Komitees (ÖPC) ist, verwies auf die professionelle Entwicklung des ÖPC und den sparsamen Umgang mit den vergleichsweise sehr geringen öffentlichen Mitteleinsatz im Gegensatz zum ÖOC. ****

"Im Bereich des ÖOC liegt offensichtlich einiges im Argen. Hier muss endlich Transparenz und Offenheit hergestellt werden. Sportminister Norbert Darabos hat hier den richtigen Weg eingeschlagen, hier gehören Konsequenzen gezogen", betonte der SPÖ-Sportsprecher. (Schluss) mo/cv

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0002