Stummvoll: Koglers Aussagen sind unsachlich, stillos und auf das Schärfste zurückzuweisen

Konstruktive Arbeit, statt parteipolitischer Agitation

Wien, 30. Juli 2009 (ÖVP-PK) „Die Aussagen des grünen Finanzsprechers sind unsachlich, stillos und auf das Schärfste zurückzuweisen“, so ÖVP-Finanzsprecher Dr. Günter Stummvoll zu den heutigen Aussagen von Kogler. Der grüne Finanzsprecher müsse sich zuerst einmal bei den richtigen Stellen informieren, bevor er sich in infamen Anschüttungen gegen den Finanzminister ergeht. „Durch das gebetsmühlenartige Wiederholen der grünen Tiraden werden diese auch nicht zur Wahrheit - dies sollte auch der grüne Finanzsprecher einsehen“, konstatiert der ÖVP-Finanzsprecher. Stummvoll schätze den grünen Finanzsprecher eigentlich als „konstruktiven Gesprächspartner“. Der ÖVP-Finanzsprecher kann sich „den Wandel der ‚Koglerischen Meinung’ nur durch die sommerliche Hitzewelle erklären“. ****

„Gerade Finanzminister Josef Pröll ist es, der zum richtigen Zeitpunkt die richtigen Maßnahmen gesetzt hat – er hat sofort gehandelt und eine Expertengruppe einberufen, die Richtlinien und Vorgaben für staatliche Veranlagungen erarbeitet, an denen sich auch der Bund, Länder und Gemeinden orientieren können“, betont der Stummvoll. Durch Veranlagungen ist kein einziger Steuer-Euro verloren gegangen, im Gegenteil dem Steuerzahler wurden 3,3 Milliarden an Steuergeld erspart. „Die Grünen können sich die Politik der ÖVP und vor allem die des Finanzministers zum Vorbild nehmen: Konstruktive Arbeit, statt parteipolitischer Agitation“, so der ÖVP-Finanzsprecher, und abschließend: „Das haben sich die Österreicherinnen und Österreicher zurecht verdient.“

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0002