BZÖ-Grosz wartet auf BKA-Erklärung zu Dienstwagen-Urlaubsfahrt von Ex-Frauenministerin Bures auf den Arlberg!

Republiksdienstwagen mit Schisarg am Dach für Schiurlaub am Arlberg missbraucht!

Wien (OTS) - Das BZÖ warte nach wie vor auf eine Erklärung des Bundeskanzleramtes zur Urlaubsfahrt von Ex-Frauenministerin Doris Bures auf den Arlberg mit einem Kanzleramtswagen samt Schibox am Dach, so BZÖ-Rechnungshofsprecher Abg. Gerald Grosz.

Das Ablenkungsmanöver der nunmehrigen Verkehrsministerin - wonach sie derzeit ausschließlich mit Flugzeugen auf Urlaub fliege - sei "putzig", beantworte aber nicht den skandalösen Umgang der SPÖ-Politikerin Bures mit den Einrichtungen der öffentlichen Hand. "Bures soll endlich Auskunft darüber geben, ob sie in einen Wagen des Kanzleramtes auch für ihre Luxuswinterurlaube auf den Arlberg benutzt hat. Das BZÖ wird diese Gepflogenheiten der Bundesregierung aufklären und diese Grauzonen - in denen solche Missbräuche wie von Bures gesetzlich gedeckt sind - abschaffen. Während alle Österreicherinnen und Österreicher unter den hohen Spritpreisen leiden, finanzieren sich Regierungsmitglieder auf Kosten des Steuerzahlers ihre Urlaubs-und Kaffeefahrten", so Grosz.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0003