Urlaub für Landwirte - junge Winzer - Öko-Kreislauf Harbach

TV-Landwirtschaftsmagazin "Land und Leute" am 8. August

St. Pölten (OTS) - Das sind die Themen der nächsten Ausgabe des TV-Landwirtschaftsmagazins "Land und Leute" mit Inge Winder am Samstag, 8. August 2009 um 14:55 Uhr in ORF 2:

*Urlaub vom Bauernhof.
Auch Landwirte brauchen Urlaub - doch der Betrieb erfordert eine permanente Betreuung. Unterstützung bietet in diesen Fällen der österreichische Maschinenring, nämlich in Form wirtschaftlicher Betriebshilfe. Sie wird angewendet, wenn, aus welchen Gründen auch immer externe Landarbeitskräfte eingesetzt werden müssen - und das kann eben auch der Urlaub der Bauernfamilie sein.

*Beliebtester Direktvermarkter.
Das Publikum hat seinen beliebtesten Direktvermarkter gewählt: Die "Leberkäsebauern" aus Oberösterreich. Dahinter steht die Familie Lehner, ein Familienbetrieb aus Scharten, der sich aus einer traditionellen Landwirtschaft heraus entwickelt hat. Rund 700 Schweine werden hier auf Stroh gehalten; bei der Direktvermarktung hat sich der Betrieb auf das Bauerngeselchte und den fettreduzierten Leberkäse spezialisiert.

*Gesund am Land.
Wie gut die Zusammenarbeit zwischen Bauern und Gesundheitstourismus funktionieren kann, zeigt das Beispiel des "Ökologischen Kreislaufs Moorbad Harbach" im Waldviertel in Niederösterreich. Bei diesem österreichweit einzigartigen Projekt produzieren landwirtschaftliche Betriebe aus der Region gemeinsam mit dem ansässigen Gewerbe - vom Bäcker bis zum Fleischer - kontrolliert biologische Lebensmittel für die Gesundheitsbetriebe.

*Essen kann mehr - ein Portrait.
Essen muss mehr können als nur satt (und allzu oft auch dick) machen:
Das ist die feste Überzeugung des Ernährungsexperten Meinrad Lindschinger. Sein Motto lautet "functional eating statt functional food". Er hat vor allem durch Studien über den hohen Wert des aus gesundheitlicher Sicht oft missachteten Schweinefleisches auf sich aufmerksam gemacht.

*Junge Winzer zwischen Innovation und Tradition.
Österreichs Weinbranche erlebt großen Aufschwung, die Zahl der Jungwinzer steigt. Ein Teil der Ausbildung erfolgt immer öfter im Ausland, die Erfahrungen werden dann aber in die eigenen Betriebe eingebracht. Dabei kommt es oft auch auf Fingerspitzengefühl an, um Innovationen und Tradition optimal zu vereinen, neue Wege zu beschreiten - aber auch die Erfahrungen der alten Generationen zu respektieren.

Rückfragen & Kontakt:

ORF Landesstudio Niederösterreich
Mag. Michael Koch
Telefon: 02742 / 2210 - 23 754

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NOA0001