Wachstum trotz Wirtschaftskrise - Zahlungstransaktionen mit Karten weiter im Steigen

Wien (OTS) - "Don't leave home without it", was die Zahlungskarten betrifft, gilt dieses Ergebnis einer Marktforschung aus dem Jahr 2007 wohl nach wie vor. Denn die Österreicherinnen und Österreicher zücken im Vergleich zum Vorjahr auch heuer ihre Zahlungskarten immer öfter.

"PayLife befindet sich in der glücklichen Lage, in einer Wachstumsbranche zu sein" freut sich Peter Neubauer, Vorsitzender der Geschäftsführung von PayLife und ergänzt: "Trotz des schwierigen Umfelds wachsen wir bei den Transaktionen um 7 - 8 Prozent, beim Volumen etwas weniger, weil die Leute in der Krise vorsichtiger mit ihrem Geld umgehen."

Plus bei Transaktionen und Umsätzen

Steigerungen gibt es wieder bei den von PayLife servicierten und ausgegebenen Produkten - sowohl bei den Transaktionen (Trx) als auch bei den Umsätzen:

von PayLife servicierte und ausgegebene Karten

MasterCard und

Visa Kreditkarten Trx + 8,7% Umsatz + 5,2% Euro 1,6 Mrd. Maestro Trx + 6,4% Umsatz + 2,6% Euro 6,8 Mrd. Bargeldbehebung Trx + 4,1% Umsatz + 4,7% Euro 8,8 Mrd. Kartenzuwachs

Auch bei der Anzahl der ausgegebenen Kreditkarten hat PayLife wieder einen Sprung nach vorne geschafft. Mit 30.6.2009 sind 796.000 Kreditkarten von PayLife in Umlauf, das ist eine Steigerung von rund 4,6% im Vergleich zum 1. Halbjahr 2008.

Branchenentwicklungen

Im Halbjahresvergleich 2008 zu 2009 entwickeln sich bei Umsätzen mit Kreditkarten vor allem die Branchen Möbel mit + 13,6% und die Umsätze bei Fluglinien mit + 7,7% über dem Durchschnitt. Im Lebensmittelhandel werden immer öfter Kreditkarten verwendet. Die Branchen Hotellerie mit + 4,9%, Gastronomie mit + 2,8% und Bekleidung mit + 5,74% stellen sich über das erste Halbjahr 2009 wechselhaft dar. Im Lebensmittelhandel werden immer öfter Kreditkarten verwendet. Deutliche Umsatzrückgänge gibt es - wie bereits erwähnt auf Grund der Preissenkungen - beim Tanken mit Kreditkarte mit - 22,4%.

Die Branchenumsätze mit der Maestro Bankomatkarte stellen sich wie folgt dar: Deutlicher Rückgang ist beim Tanken mit - 18,5% sichtbar. Eine leicht positive Entwicklung zeigt sich bei Bekleidung mit + 4,5 %. Im Lebensmittelhandel zeigt sich im Vergleich zum Vorjahr ein nur leichter Anstieg der Umsätze mit + 2,5%.

"Wir freuen uns über die Installation der 25.000sten PayLife Bankomat-Kasse Next Generation" ergänzt Dr. Ewald Judt, Geschäftsführer von PayLife. "Das neue Terminal kommt bei den Kunden sehr gut an. Damit bestätigen wir unserer Position als Markt - und Innovationsführer."

Auf Jahressicht erwartet PayLife eine Fortsetzung dieses Trends, also weiter leichtes Wachstum.

Seit rund 30 Jahren ist PayLife Marktführer und die Nummer 1 in Österreich für das Bezahlen mit Karte. PayLife bietet Sicherheit, Verlässlichkeit und ein partnerschaftliches Verhältnis mit allen Kunden und Partnern. PayLife ist ein österreichisches Unternehmen im Besitz der Banken und steht für Stabilität, Kundennähe und Innovation. Umfassendes Know How im Kartengeschäft verbinden wir mit einem breiten Produktangebot mit allen gängigen Marken. PayLife bietet die Bankomat-Kasse für den Handel und den Bankomat-Service für alle österreichischen Karteninhaberinnen. Kunden und Partner können von uns mehr erwarten: PayLife. Bringt Leben in Ihre Karte.

Rückfragen & Kontakt:

Angela Szivatz, 01/ 717 01- 6541
PayLife Bank GmbH
angela.szivatz@paylife.at
www.paylife.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PAY0001