Neues Volksblatt: "Schön" (von Michael Kaltenberger)

Ausgabe vom 30. Juli 2009

Linz (OTS) - Bei den Arbeitslosenzahlen liegt Oberösterreich mit 4,2 Prozent am untersten Ende der Skala, bei den Ausgaben der Bundesländer für Soziales und Gesundheit liegt Oberösterreich ganz oben. Nach einer Zusammenstellung des - unverdächtigen, weil SPÖ-geführten - Sozialministeriums hat Oberösterreich die höchsten Sozialhilfe-Richtsätze, und zwar in allen drei Gruppen: für Alleinstehende, für Paare und für Kinder. Und ein anderes Bundesland, das wie Oberösterreich in den letzten zwölf Jahren 1,8 Milliarden Euro in die Krankenhäuser investiert hat, gibt es auch nicht.
Die Bürger sehen das Bemühen der Akteure und geben der Landespolitik in den Umfragen gute Noten. Der Landespolitik, wohlgemerkt, nicht einer bestimmten Partei oder einem bestimmten Politiker. Deshalb ist es ja so verwunderlich, dass die SPÖ nicht müde wird, das Land schlecht zu reden und zu schreiben und den Eindruck zu vermitteln, als wäre Oberösterreich ein Entwicklungsland.
Das ist zwar unfair und unverständlich, aber gar so schlimm auch wieder nicht, denn glauben tut es den Sozis ohnehin niemand. Weil sich die Menschen ihre oberösterreichische Heimat nicht schlecht machen lassen, die sie als schön, lebens- und liebenswert empfinden.

Rückfragen & Kontakt:

Neues Volksblatt
Chefredaktion
Tel. 0732/7606 DW 782
politik@volksblatt.at
http://www.volksblatt.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVB0001