Steindl: Konjunkturpakete greifen - Weitere Maßnahmen in Umsetzung

ÖVP agiert effektiv als Krisenmanager, BZÖ und Grüne mit sich selbst beschäftigt

Wien, 29. Juli 2009 (ÖVP-PK) „Die Konjunkturpakete greifen, die ÖVP agiert effektiv als Krisenmanager“, betont ÖVP-Wirtschaftssprecher Konrad Steindl zu den jüngsten Aussagen von BZÖ und Grünen zur Wirkung der staatlichen Konjunkturprogramme. „Gerade jemand, der nicht einen Finger zur Bewältigung der Krise gerührt hat, sollte sich besser zurückhalten“, so Steindl weiter. Fakt ist:
„Gerade durch die gesetzten Konjunkturpakete hat die Regierung punktgenau gehandelt. Genau deshalb steht Österreich heute besser da, als viele andere Länder“, so Steindl weiter. ****

Diesen Weg werde die ÖVP weitergehen, „um die Krise zu meistern, die heimische Wirtschaft zu stärken und den Menschen zu helfen“, betont der ÖVP-Wirtschaftssprecher. Zudem habe Mitterlehner klar festgestellt, dass man noch von keiner Entwarnung sprechen könne. Genau deshalb werde die Regierung in einer gemeinsamen Kraftanstrengung weiterhin alles dafür tun, dieser Krise den Kampf anzusagen. Die Konjunkturprogramme der Regierung greifen, das belegen auch die jüngsten Studien von WIFO und IHS. „Das rasche und effektive Eingreifen der Bundesregierung hat sich bezahlt gemacht. Während BZÖ und Grüne ausschließlich mit sich selbst beschäftigt sind, bleibt das ÖVP-Regierungsteam auf Kurs und lässt nicht locker", schließt Steindl.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0003