ÖVP Wien ad Ganslwirt-Neubau: Chaos geht weiter

Bürgermeister Häupl hat Mithilfe bei Suche nach Alternativstandort versprochen - gilt das noch?

Wien (OTS) - "Mitte Juni 2009 wurde den Mariahilfer Bezirksvertretern seitens des Wiener Drogenkoordinators Michael Dressel versichert, dass bezüglich des Neubaus der Drogenberatungsstelle am Gürtel ‚alles unter Dach und Fach sei‘. Nun erfahren wir über die Medien, dass nicht einmal die Verträge fixiert sind, von Bauplänen etc. ganz zu schweigen. Das Chaos rund um den Neubau des Standorts geht also weiter, die Stadt Wien ist einmal mehr bei einem Großprojekt überfordert", kritisiert ÖVP Mariahilf Obmann Gerhard Hammerer.
Laut Berichten einer Tageszeitung gibt es immer noch keine Errichtergesellschaft für den Neubau, weil die Unterschrift eines Partners fehlt. Auch die immer wieder kolportierte Fertigstellung im Jahr 2011 erscheint mehr als fragwürdig.

Die Drogensprecherin der ÖVP Wien, LAbg. Karin Praniess-Kastner, erinnert in diesem Zusammenhang an die Aussagen von Bürgermeister Häupl in der Fragestunde des Gemeinderats am 30. Oktober 2008. Nach vielen Anlaufschwierigkeiten und Verzögerungen hatte Wiens Stadtoberhaupt auf die Frage nach Alternativvarianten damals wörtlich gesagt: "Wir werden auf jeden Fall einen Standort finden. Jeder Standort wird ein Problem sein, das ist ja gar keine Frage. Obdachlosenasyle sind immer ein Problem." Es sei daher für sie völlig klar, betont Praniess-Kastner, dass der Bürgermeister auch jetzt noch zu seinem Versprechen stehen müsse und dafür zu sorgen habe, dass die Anrainer/innen des derzeitigen Standorts endlich die lange versprochenen Verbesserungen auch bekommen, schließlich platze der Ganslwirt seit Jahren aus allen Nähten, so die Drogensprecherin.

Gerhard Hammerer: "Unsere Skepsis bezüglich der Realisierung dieses Projekts am Gürtel hat sich bestätigt. Es wird Zeit einen Schlussstrich zu ziehen, der Antrag ÖVP Mariahilf auf Neuplanung des Projekts an einem anderen Standort außerhalb des Bezirks ist nach wie vor aufrecht."

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0001