Riedl zur Mindestsicherung: Hundstorfer ist gefordert, alle Länder ins Boot zu holen

Bundesweite Regelung ist nur mit allen Bundesländern sinnvoll

St. Pölten (OTS) - "Wir in Niederösterreich sprechen uns klar und deutlich für die Einführung einer bundesweiten Mindestsicherung aus. Aber diese Regelung ist nur dann sinnvoll, wenn alle Bundesländer mit an Bord sind. Daher ist Minister Hundsdorfer gefordert alle Länder ins Boot zu holen - auch Kärnten", steht für den niederösterreichischen VP-Gemeindevertreterverbands-Präsidenten Mag. Alfred Riedl fest.

"Wenn ein Bundesland ausschert, dann ist es leicht möglich, dass es zu einem Sozialtourismus kommt, um sich aus den verschiedenen Modellen die Rosinen herauszupicken. Dem wollen und müssen wir einen Riegel vorschieben, denn die Mindestsicherung soll jenen Menschen helfen, die keine Arbeit finden oder von Armut betroffen sind. Sie soll aber nicht jenen zugute kommen, die nicht arbeiten wollen", so Riedl.

Rückfragen & Kontakt:

Gemeindevertreterverband der VPNÖ

Landesgeschäftsführer
Mag. Christian Schneider
Tel: 02742/9020-800
office@vp-gvv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0004