ÖVP-Stadtrat Anton Bauer: "SPÖ-Beschluss macht notwendige Investitionen unmöglich!"

Kritik an SPÖ-Alleingang beim Ankauf überteuerter Grundstücke.

Traismauer (OTS) - Der Alleingang der SPÖ in der gestrigen Gemeinderatssitzung beim Ankauf von zwei Grundstücken im Ortszentrum von Traismauer zum Preis von über 1.000,-- Euro pro Quadratmeter stößt auf heftige Kritik der ÖVP Traismauer. "Der Bürgermeister kauft de facto ein bloßes Grundstück zum Quadratmeterpreis von über 1.000,-- Euro pro Quadratmeter, da der derzeitige Hausbestand ja geschliffen und einem Neubau weichen wird und zudem durch die Absiedelung von vier derzeit dort ansässigen Betrieben und die Abbruchkosten der Gemeinde zusätzliche Kosten erwachsen werden. Das geplante Gemeindezentrum wird nach eigenen Angaben des SPÖ-Bürgermeisters in der Stadtratssitzung vom 16. Juni weitere bis zu sechs Millionen Euro verschlingen. Damit sind jegliche notwendige, größere Investitionen in Infrastruktur und Arbeitsplätze in unserer Gemeinde auf Jahre hinaus unmöglich gemacht. Wir wollen sinnvolle und leistbare Investitionen für den Bürger, keine Denkmäler für den Bürgermeister", erklärte dazu der ÖVP-Gemeindeparteiobmann von Traismauer, Stadtrat Anton Bauer.

Obwohl in der letzten Sitzung des Stadtrates vereinbart wurde, eine Nachverhandlung zum vorgelegten Kaufpreis durchzuführen, beschloss nun die SPÖ im Alleingang den Ankauf zu den ursprünglich festgelegten, hohen Preisen. "Das ist unserer Bevölkerung gegenüber unredlich. Die Traismaurer Bürger brauchen nun vielmehr Investitionen in den Hochwasserschutz und die Regenwasserkanalisation, in Arbeitsplätze durch den Ausbau des Betriebsgebietes bei der S33 und in die Sicherheit durch den Ausbau von Geh- und Radwegen in den Katastralgemeinden. Vor allem die beschleunigte Entwicklung des Betriebsgebietes ist aufgrund der derzeitigen lokalen Arbeitsmarktentwicklung mehr als vordringlich. Durch diesen Kaufbeschluss und die offenbare Hast der SPÖ bei der Verwirklichung des Gemeindezentrums sind diese notwendigen Investitionen auf Jahre verschoben. Auch wichtige Impuls-Projekte der Stadterneuerung, wie etwa das Projekt "Betreutes Wohnen", die Radvinothek oder der Stadtgrabenpark, sind dadurch nun gefährdet", so Bauer.

Kritik übte die ÖVP vor allem an der Art und Weise des Beschlusses. "Das ist alles überhastet und willkürlich. Obwohl weder klar ist, was überhaupt in das geplante Gemeindezentrum rein soll, beschließt die SPÖ den Ankauf der Grundstücke zu weit überhöhten Preisen. So beträgt der Grundstückspreis durchschnittlich 75,-- Euro pro Quadratmeter und nicht über 1.000,-- Euro. Wir sind jedenfalls für eine ordentliche Planung und vertreten die Anliegen und Sorgen der Bürger", so Bauer abschließend. Mit einer Flugblattaktion wird die ÖVP Traismauer die Bevölkerung nun in den nächsten Tagen informieren.

Rückfragen & Kontakt:

Stadtrat Anton Bauer
Tel.: 0664 / 641 3775

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0004