Cap zu Bundesfinanzierungsagentur: Erwarte klare Worte von Finanzminister Pröll

Spekulationsverluste der ÖBFA von 617 Mio. Euro

Wien (SK) - "Ich erwarte von Finanzminister Josef Pröll klare
Worte zum hoch riskanten Investitionsverhalten der Bundesfinanzierungsagentur. Sich jetzt auf die Fehleinschätzungen von Rating-Agenturen auszureden, reicht nicht aus", stellte SPÖ-Klubobmann Josef Cap zum Ergebnis des jüngsten Rechnungshofberichtes zu drohenden Spekulationsverlusten der Österreichischen Bundesfinanzierungsagentur in der Höhe bis zu 617 Millionen Euro fest. Aufgabe der Finanzierungsagentur des Bundes sei es, mit öffentlichen Geldern wirtschaftlich umzugehen und Risiken sorgfältig einzuschätzen, aber nicht hochriskant zu spekulieren. ****

Aufzuklären sei auch, warum zu einer Zeit, wo die Wirtschaftskrise bereits in vollem Gang war, der Bund fast die Hälfte der Kassamittel in besonders risikoreichen Wertpapieren veranlagt hatte. "Der Finanzminister hat hier die Verantwortung zu übernehmen und muss seiner Informationspflicht dem Parlament und der Öffentlichkeit gegenüber nachkommen", so Cap. (Schluss) mx/cv

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0004