Rosenmaier: Landesberufsschule Wiener Neustadt wird saniert

2,3 Millionen Euro für Sanierung der Fassade sowie der Außenanlagen

St. Pölten, (SPI) - Rund 2,3 Millionen Euro werden vom Land Niederösterreich für neuerliche Sanierungsmaßnahmen an der Landesberufsschule Wiener Neustadt veranschlagt. Die Maßnahmen betreffen die Sanierung der Fassade, die Verbindungsbereiche, den Innenhofbereich sowie die Außenanlagen. Das Bauvorhaben ist Teil des von Land Niederösterreich im Jahr 2004 beschlossenen Modernisierungs-und Ausbauprogramms an den NÖ Landesberufsschulen. "Sanierungs- und Modernisierungsvorhaben laufen am Standort Wiener Neustadt seit Jahren. Im Jahr 2004 erfolgte die Sanierung des Schülerheims, nun werden die nächsten Schritte gesetzt. In Wiener Neustadt werden junge Menschen zu Einzelhandels- und Industriekaufleuten, Waffen- und Munitionshändlern sowie Verwaltungsassistenten ausgebildet. Die gute Qualität in den Niederösterreichischen Berufsschulen ist aber die Grundlage, dass es im Land gute Fachkräfte gibt. Gute Fachkräfte wiederum sind aber der Garant für den Erfolg des Wirtschaftsstandortes Niederösterreich", zeigt sich der Wiener Neustädter SPÖ-Landtagsmandatar und Dritte Präsident des NÖ Landtags, LAbg. Alfredo Rosenmaier, sehr zufrieden über die nun beschlossenen Maßnahmen.****

"Neben der betrieblichen Ausbildung sind die Berufsschulen der zweite Grundpfeiler der Lehrlingsausbildung in unserem Land. Geraden in wirtschaftlich schwierigen Zeiten ist es aber ein Gebot der Stunde, auch ausreichend Lehrplätze für die Jungendlichen anzubieten. Was wir in Niederösterreich noch dringend brauchen, sind zusätzliche überbetriebliche Lehrwerkstätten. Überbetriebliche Lehrwerkstätten sind bundesweit ein Erfolgsmodell, das ausgebaut gehört. Jeder Jugendliche, der keine Lehrstelle findet, ist einer zuviel. Wenn die Wirtschaft nicht genügend Ausbildungsplätze anbieten kann, müssen wir sehen, wie wir die bestehenden Ressourcen von großen Unternehmen, oder auch die Möglichkeiten neuer Standorte bzw. neuer Betreiberformen für überbetriebliche Lehrwerkstätten nutzen können", so Rosenmaier.
(Schluss) fa

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-NÖ-Landtagsklub
Mag. Andreas Fiala
Pressesprecher
Tel: 02742/9005 DW 12794
Mobil: 0664 20 17 137
andreas.fiala@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0001