BZÖ-Markowitz: Illegales Lkw-Parken in der Lobau gehört abgestellt

Wien (OTS) - Eine "schleichende Lkw-Invasion" in der Lobau ortet
der Wiener BZÖ-Abgeordnete Stefan Markowitz. "Seit einigen Wochen hat es sich eingebürgert, dass entlang der Raffineriestraße die Brummis abgestellt werden und die Fahrer zum Teil sogar das Wochenend-Fahrverbot hier abwarten", kritisiert Markowitz. Dabei ist bis auf einen kleinen Bereich das Parken in diesem wertvollen Naturparadies nur für Fahrzeuge bis 2,5 Tonnen erlaubt. Er fordert ein Einschreiten der Polizei, um diesem Vorgehen ein Ende zu setzen.

"Zum Teil gibt es dort, wo die Sattelzüge abgestellt sind, keine Infrastruktur", so Markowitz. Dies gilt für Waschgelegenheiten ebenso, wie für Toiletteanlagen und sei wohl nicht Sinn dieses Naturparadieses. In zunehmendem Maß werden auch Anhänger ohne Zugmaschinen abgestellt, was nicht erlaubt ist. Hier dürfen nur Pkw abgestellt werden, wohl auch, weil die Flächen für Schwerfahrzeuge nicht ausreichend befestigt sind. "Nicht auszudenken, wenn gerade nach den schweren Regenfällen die Böschung nachgibt und ein Lkw auf die daneben führenden Bahngleise stürzt", so Markowitz.

Rückfragen & Kontakt:

BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0006