Drittes Konzert mit Mozarts Haydn-Quartetten im Mozarthaus Vienna

Wien (OTS) - Das Mozarthaus Vienna bietet im Haydn-Jahr 2009 eine Fülle von Veranstaltungen. Im Rahmen des Konzertzyklus des Jess-Quartetts-Wien setzt das Ensemble seine Konzertreihe mit W.A. Mozarts Haydn-Quartetten am Samstag, 1. August 2009 um 19:30 Uhr im Mozarthaus Vienna fort. An diesem Abend präsentiert das Jess-Quartett-Wien im Rahmen seines dritten Konzerts in diesem Jahr die letzten beiden jener sechs Streichquartette, die Mozart Joseph Haydn zueignete: Das Streichquartett in A-Dur, KV 464 und das Streichquartett in C-Dur, KV 465.

Das Ensemble:

o Elisabeth Jess-Kropfitsch - erste Violine o Marie Isabel Kropfitsch - zweite Violine o Nora Romanoff-Schwarzberg - Viola o Stefan Jess-Kropfitsch - Violoncello

Zu den Werken

Das als Meisterwerk intimer Kammermusik" bezeichnete Streichquartett in A, KV 464 wird auch als "Paukenquartett" bezeichnet. Es vermag die große A-Dur Duosonate für Klavier und Violine KV 526 voraus zu ahnen: hier wie dort ist größte Expressivität zu verspüren. Das 8-taktige Thema des ersten Satzes steht im für Einleitungssätze Mozarts durchaus seltenem Dreivierteltakt. Im gemächlichen Menuetto fällt das graziöse Trio auf, das in E-Dur steht, was bei Mozart meist auf eine kompliziertere Arbeit hinweist. Das Andante mit seinen Variationen klingt feierlich aus. Im vierten Satz sei auf den einfachen Choral mit einer leuchtenden Gloriole der zweiten Geige verwiesen.

Die kühne Harmonik der Adagio-Einleitung des Streichquartetts in C, KV 465 führte zur Bezeichnung "Dissonanzen-Quartett". Es war Gegenstand zahlreicher Kontroversen. Im Lichte des heutigen Musikverständnisses bildet es einen wunderbaren Hintergrund für die leuchtenden Farben der folgenden Sätze: Das 8-taktige Ausgangsthema des ersten Satzes gleitet zu einer meisterhaften Durchführung hin, das Andante bezaubert in drei Themen, während der dritte Satz eher humorvoll zu verstehen ist. Der vierte Satz, ein glühendes Finale, huldigt in seiner Coda noch einmal den Mentor der sechs Quartette Joseph Haydn.

Karten sind zum Preis von 20 Euro bzw. ermäßigt 15 Euro im Mozarthaus Vienna (Tel.: +43-1-512 17 91 oder ticket@mozarthausvienna.at). Das zu den Kulturbetrieben der Wien Holding zählende Mozarthaus Vienna befindet sich gleich hinter dem Stephansdom in der Domgasse 5. Die permanente Ausstellung und die Haydn-Ausstellung "Chi vive amante..." sind täglich von 10 bis 19 Uhr zu sehen. Infos unter www.mozarthausvienna.at (Schluss) sta

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Dr. Alfred Stalzer
Mediensprecher Mozarthaus Vienna
Mobil: 0664 506 49 00
E-Mail: alfred.stalzer@aon.at
www.mozarthausvienna.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0011