Schieder empfängt Kinder aus der Westsahara-Region

"Kinder haben sich Chancen auf Frieden und normales Leben verdient, nicht nur Ferien vom Krieg"

Wien (SK) - Staatssekretär Andreas Schieder empfing heute Freitag eine Gruppe von Kindern aus der Westsahara. "Ich freue mich, dass es wieder viele Kinder sind, die über die Aktion 'Ferien vom Krieg' die Möglichkeit haben, sich in Österreich von der Situation in den Flüchtlingscamps zu erholen, hier medizinische Untersuchungen zu bekommen und für acht Wochen einfach nur Kinder sein dürfen", so Schieder. Gleichzeitig gelte es aber auch, politisch endlich eine Lösung für die Konflikte in der Westsahara zu finden. ****

Schieder bedankte sich bei der niederösterreichischen Landesrätin Karin Scheele, die "Ferien vom Krieg" initiiert hat. Trotzdem muss es als Politiker unser Anliegen sein, dass es im mittlerweile jahrzehntelangen Konflikt in der Westsahara so weit kommt, dass die saharauischen Kinder ein Leben in Frieden mit allen Chancen und Möglichkeiten führen können. Wir wollen nicht, dass Kinder und Erwachsene ihren Alltag in Flüchtlingscamps erleben müssen. Hier gilt es eine Perspektive zu finden und rechtliche Lösungen zu schaffen, damit dieser Konflikt endlich gelöst werden kann und das Selbstbestimmungsrecht der saharauischen Volkes verwirklicht wird. (Schluss) up/cv

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0009