Jakob Auer gegen Populismuspolitik auf den Rücken der Bauern

Wien (ÖVP-PK) - =

"Wenn die Populismuspolitik der anderen scheitert,
ist letztendlich wieder die kompetente Agrarpolitik erwünscht und die Vertreter der Genossenschaften", stellte heute, Freitag, der ÖVP-Abgeordnete Jakob Auer in seinem Debattenbeitrag zum Agrarrechtsänderungsgesetz fest. Zudem verwies Jakob Auer darauf, dass es nicht klug sei, wenn die Arbeiterkammer immer wieder in Broschüren darauf hinweise, dass unsere Lebensmittel nicht mehr leistbar wären. "Da vergisst man gerne, dass im Bauernstand und im vor- und nachgelagerten Bereich 530.000 Menschen Arbeit und Brot durch Lebensmittelproduktion vorfinden." Nach langwierigen Verhandlungen ist es den Koalitionsparteien gelungen, dass zumindest eine kleine Hilfe für die Milchbauern möglich ist. "Darüber sollten wir uns freuen", schloss Auer. ****
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentklubs
Tel.: 01/40110/4436
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0016