FP-Königshofer: Keine Aufweichung des Bankgeheimnisses!

Wien (OTS) - Der freiheitliche NAbg DDr Werner Königshofer, Mitglied des parlamentarischen Finanzausschusses, fordert die Beibehaltung des österreichischen Bankgeheimnisses. "Immerhin", so Königshofer, "gibt es massiven Druck aus Deutschland, der EU und seitens anderer >Freunde<, die Österreich zur Aufweichung seines traditionellen Bankgeheimnisses zwingen wollen. Wie hier vorgegangen wird, so stelle ich mir den Umgang unter Freunden nicht vor."

"Wenn Staaten Probleme mit ihren Steuersündern haben, sollen sie diese bei sich zuhause lösen und nicht die Sanktionskavallerie gegen Österreich ausschicken", betont Königshofer. Letztendlich würde das Bankgeheimnis, im Sinne der Gleichbehandlung, auch für Österreicher aufgehoben, sodass der "gläserne Mensch" hierzulande immer realistischer werde. "Dem will die FPÖ umgehend einen Riegel vorgeschoben wissen", so Königshofer abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0021