BZÖ-Lugar: gemeinnützige Aufgabe für Langzeitarbeitslose

Wien (OTS) - Den Ideen von AMS-Vorstand Herbert Buchinger, Arbeitslose sollten gemeinnützige Aufgaben übernehmen, kann BZÖ-Wirtschaftssprecher Abg. Robert Lugar durchaus Einiges abgewinnen. Je nach Eignung sei ein Einsatz im Gesundheits- und Pflegebereich ebenso denkbar, wie etwa im Umweltschutz. "Viele Langzeitarbeitslose klagen massiv darüber, dass sie sich unnütz vorkommen und mit ihrer Zeit nichts anzufangen wissen", so Lugar. Dieses Modell - in Kombination mit einem kleine finanziellen Obolus -sei eine ausgesprochen sinnvolle Maßnahme.

Nicht nur aus wirtschaftlichen Gründen würden sich wohl viele Langzeitarbeitslose an einem derartigen Projekt beteiligen, rechnet Lugar. Wenn auch vielleicht nur mit wenigen Stunden, so könnten sie doch am Berufsleben teilhaben. Zusätzlich werde jener Frust verhindert, der sich bei den Arbeitssuchenden nach einiger Zeit einstellt. Denkbar ist für Lugar der Einsatz auch bei Arbeiten im öffentlichen Bereich, die aufgrund des personalintensiven Einsatzes wegen der hohen Kosten nicht umgesetzt werden. Im Gegenzug soll die Notstandsbeihilfe erhöht werden.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0008