Steier: Transparente Stromrechnungen ermöglichen leichteren Preisvergleich

Auch rascheren Anbieterwechsel erleichtern

Wien (SK) - Ziel des heutigen Antrags zu Transparenz bei Strom-
und Gasrechnungen sei es, den KonsumentInnen durch transparente Rechnungen einen "leichteren Preisvergleich und einen rascheren Anbieterwechsel zu ermöglichen", so SPÖ-Nationalratsabgeordneter Gerhard Steier am Donnerstag im Nationalrat. Nach wie vor seien die Stromrechnungen für viele KonsumentInnen "ein Buch mit sieben Siegeln" - dies solle sich nun durch transparente Rechnungen zur umfassenden Preisinformation ändern. Steier plädierte weiters für eine "Stromkennzeichnung für erneuerbare, fossile und nukleare Energien". Auch solle die Bedeutung der Energie-Effizienz durch neue Technologien verdeutlicht werden. Steier stellte weiters klar, dass steigende Energiepreise kombiniert mit höherer Arbeitslosigkeit dazu führen, dass Energie für viele Haushalte kaum mehr leistbar sei. Vor allem einkommensschwache Personen kämpften häufig mit hohen Nebenkosten (Mahngebühren, Ab- und Anschaltkosten, etc.). "Dieser Aspekt bedürfte einer detaillierten Regelung, damit nicht gerade jene, die es sich am wenigsten leisten können, massiv finanziell belastet werden", so Steier abschließend. ****(Schluss) mb/cv

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0012