Schopf: Kurzarbeit ist wichtiges und richtiges Instrument

Riepl für konsequentes Vorgehen gegen Lohn- und Sozialdumping

Wien (SK) - "Die Kurzarbeit ist ein wichtiges und richtiges Instrument, das gemeinsam hilft, die Krise zu entschärfen", so SPÖ-Nationalratsabgeordneter Walter Schopf am Donnerstag im Nationalrat. Dank gab es von Schopf in Richtung SozialpartnerInnen, Gewerkschaft und BetriebsrätInnen, die engagiert an der Kurzarbeit mitgearbeitet hätten. SPÖ-Nationalratsabgeordneter Franz Riepl betonte, dass die SPÖ-geführte Regierung "alles tut, um die Arbeitsmarktlage im Griff zu behalten". Es sei weiters dringend geboten, "mit konsequenten Kontrollen und schärferem Vorgehen Lohn-und Sozialdumping sowie unlauteren Wettbewerb" zu bekämpfen, so Riepl. ****

Klargestellt wurde von Abgeordnetem Schopf auch, dass es ohne Kurzarbeit große Probleme geben würde. Bezüglich Kurzarbeit, die "erfolgreich in den Unternehmen angewendet wird", würden sich alle gemeinsam bemühen, faire und vernünftige Vereinbarungen auszuarbeiten. Gar nichts hält Schopf davon, wenn Kurzarbeit schlecht geredet wird und von einzelnen Arbeitgebern vorgebliche Alternativen wie Lohnverzicht udgl. ins Spiel gebracht würden. "Das ist nicht in Ordnung", machte Schopf deutlich.

Abgeordneter Riepl betonte mit Blick auf ausländische Betriebe, die "Dumping extrem" betreiben: "Wir können nicht zuschauen, dass Dumpingangebote in der heimischen Wirtschaft um sich greifen, die nicht zu akzeptieren sind", so Riepl abschließend. (Schluss) mb/cv

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0006