GPA-djp-Katzian: Arbeitsmarktpaket ist wichtiger Schritt - weitere Investitionen in zukunftsträchtige Bereiche notwendig

Rahmenbedingungen für Arbeitslose verbessern

Wien (GPA-djp) - "Es ist vollkommen richtig, dass die Regierung derzeit alles unternimmt, um den weiteren Anstieg der Arbeitslosigkeit zu verhindern. Die heute im Arbeitsmarktpaket beschlossenen Maßnahmen, wie die Ausweitung der Kurzarbeit, Jugendstiftung und die Verbesserung bei der Altersteilzeit sind wichtige erste Schritte. Wir brauchen aber vor allem auch weitere finanzielle Mittel, um in zukunftsträchtigen Bereichen der Wirtschaft Beschäftigung zu schaffen" erklärt der Vorsitzende der Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier (GPA-djp), Wolfgang Katzian. ++++

Katzian denkt in diesem Zusammenhang vor allem an zusätzliche Konjunkturmittel für den Bereich der sozialen Arbeit. Erst kürzlich hatten Ländervertreter auf die prekäre finanzielle Lage bei der Finanzierung der Pflegeleistungen hingewiesen. Im Frühjahr sammelten die GPA-djp und die Gewerkschaft vida über 22.000 Unterschriften für die Bereitstellung zusätzlicher Gelder für diesen Bereich. "Es handelt sich dabei um die Schaffung von dauerhaften und gesellschaftlich absolut notwendigen Arbeitsplätzen etwa in der Pflege oder der Kinderbetreuung. Ohne zusätzliche Mittel der öffentlichen Hand, kann der zusätzliche Bedarf in diesem Bereichen nicht gedeckt werden", so Katzian.

Daneben unterstrich der GPA-djp-Vorsitzende auch die Notwendigkeit der Verbesserung der Rahmenbedingungen für arbeitslos gewordene Menschen. "Neben der Erhöhung der Nettoersatzrate und einer Verlängerung der Bezugsdauer sind auch finanzielle Verbesserungen für NotstandshilfebezieherInnen absolut notwendig."

Rückfragen & Kontakt:

GPA-djp
Mag. Martin Panholzer
Tel.: 05 0301-21511
Mobil: 05 0301-61511
E-Mail: martin.panholzer@gpa-djp.at
http://www.gpa-djp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0003