Grüne Wien ad ÖVP Wien: Sexistische Sujets klar abzulehnen

Peinlicher Ausrutscher für Hahn - Umfrage zeigt: Jugendliche ärgern sich besonders über Tariferhöhung

Wien (OTS) - "Offenbar ist die Verzweiflung der ÖVP in Wien schon so groß, dass sie auf sexistische Sujets zurückgreifen müssen, um aufzufallen. Die gestern vorgestellte besonders plumpe Kampagne zielt nur darauf ab, billige Effekthascherei zu betreiben und ist klar sexistisch", so Claudia Smolik, stellvertretende Klubobfrau der Grünen Wien. "Die ÖVP geht hier mit schlechtem Beispiel voran und lenkt damit vom eigentlichen Thema ab: Für die Jugendlichen in Wien ist in der Wirtschaftskrise wichtig, dass die öffentlichen Verkehrsmittel leistbar sind und überhaupt gut funktionieren und laufend verbessert werden. Eine Umfrage im Auftrag der Grünen hat gezeigt, dass sich besonders Jugendliche über die kürzlich erfolgten Tariferhöhungen ärgern", so Smolik. Die Grünen Wien haben im Vorfeld der Tariferhöhung der Wiener Linien ein abgespecktes und richtungsweisendes Tarifmodell präsentiert. Nach diesem Modell kostet der Tagesfahrschein einen Euro, die Monatskarte 10 Euro, die Jahreskarte 100 Euro.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat, 0664 831 74 49
http://wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0001