BZÖ-Huber zu Kinderarmut: Hundstorfer fehlen Lösungen

Wien (OTS) - "Rund 90.000 Kinder leben in Österreich in Armut, 250000 sind von Armut bedroht - doch Sozialminister Hundstorfer sagte die Unwahrheit", kritisierte der Tiroler BZÖ-Abgeordnete Gerhard Huber nach der Fragestunde. "In Tirol etwa sind sehr viele Kinder in kalten Wohnungen gesessen, aber der Sozialminister konnte trotz Aufforderung keine Ideen oder Lösungen für eine Abhilfe anbieten", so Huber. Er kritisiert auch, dass Hundstorfer die aktuellen Zahlen abgestritten hatte und von "nur" 44.000 Kindern in Armut weiß, während Hilfsorganisationen wie die Caritas ihre Zahl auf gut 100.000 schätzen. "Doch vom Minister kamen nur Lippenbekenntnisse!" erklärte Huber.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0007