Schicker und Scheed: Weniger Lärm in der Donaustadt

Errichtung von Lärmschutzwänden in 22., Erzherzog-Karl-Straße

Wien (OTS) - Verkehrsstadtrat Rudi Schicker und Bezirksvorsteher Norbert Scheed besichtigten heute die Baustelle in der Erzherzog-Karl-Straße. Seit 22. Juni werden dort für die Anrainerinnen und Anrainer Lärmschutzwände errichtet. "Der Verkehrslärm ist für die Wienerinnen und Wiener belastend. Dort wo es uns direkt möglich ist, tragen wir zum Schutz der BewohnerInnen bei. Die Lärmschutzwand an der Erzherzog-Karl-Straße war ein lang gehegter Wunsch, den wir nun, da technisch und finanziell lösbar, zu bauen beginnen", so Verkehrsstadtrat Schicker. Bezirksvorsteher Norbert Scheed betont neben dem technischen vor allem den optischen Aspekt:
"Die ästhetische Komponente wird bei dieser Lärmschutzwand besonders berücksichtigt. Damit fügt sie sich nahtlos in das moderne Stadtbild an der Erzherzog-Karl-Straße ein und erfüllt gleichzeitig die entsprechenden Anforderungen."

Aufgrund ihrer technischen Bauweise schirmt die zu errichtende Lärmschutzwand den Verkehrslärm besonders gut ab. Die Bauarbeiten dauern voraussichtlich noch bis Ende September 2009.

rk-Fotoservice: www.wien.gv.at/ma53/rkfoto/

(schluss) shm

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Martin Schipany
Mediensprecher StR. DI Rudolf Schicker
Telefon: 01 4000-81416
E-Mail: martin.schipany.ms1@wien.gv.at

Mag. Irene Schlechtleitner
Straßenverwaltung und Straßenbau (MA 28)
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 01 4000-49923
E-Mail: irene.schlechtleitner@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0008