Stauber: Koralmbahn wird termingerecht bis 2018 fertig gestellt

LH Dörfler verunsichert erneut zu Unrecht die Kärntner Bevölkerung und Wirtschaft

Wien (SK) - "LH Dörfler missbraucht nun auch die Koralmbahn, um seine Politik der Verunsicherung der Kärntner Bevölkerung und Wirtschaft fortzusetzen", reagierte SPÖ-Nationalratsabgeordneter Peter Stauber heute gegenüber dem SPÖ-Pressedienst auf entsprechende Presseberichte. "Der BZÖ-Landeshauptmann verbreitet wiederholt unzutreffende Behauptungen zur Koralmbahn und schadet damit der Kärntner Wirtschaft enorm", ergänzte Stauber. ****

Der Lavanttaler Nationalratsabgeordnete setzt sich bereits seit Jahren vehement für den Bau der für die kärntner und steirischen Wirtschaft enorm wichtigen Koralmbahn ein und verwehrt sich energisch gegen die Falschmeldungen und Verunsicherungen von Verkehrsreferent LH Dörfler.
"Fest steht, dass die Koralmbahn wie geplant 2018 fertig gestellt sein wird und auch, dass im Rahmenplan 2009-2014 keine Kürzungen der Koralmbahnmittel vorgesehen sind", wusste Stauber heute nach Gesprächen mit Verkehrsministerin Doris Bures und den Verantwortlichen im BMVIT zu berichten.
"Verkehrsministerin Doris Bures ist sehr an einer Stärkung des südösterreichischen Wirtschaftsraumes interessiert und garantiert das Gesamtinvestitionsvolumen von 5,2 Milliarden Euro für die Koralmbahn. Dieses Investitionsvolumen stellt einen wichtigen Impuls für die Kärntner Bauwirtschaft und die Arbeitnehmer dar", berichtete der SPÖ-Politiker.

Die Garantien von Verkehrsministerin Bures für die Koralmbahn zeigen einmal mehr, dass der direkt gewählte Ostkärntner Nationalratsabgeordnete Peter Stauber die Interessen der Kärntner Bevölkerung und der heimischen Wirtschaft in Wien am effektivsten vertritt. "Die SPÖ steht für eine verlässliche Politik und fördert den Wohlstand in Kärnten auch durch Großinvestitionen wie jene in die Koralmbahn. Für Verunsicherungen der Kärntner Bevölkerung und für wirtschaftsstörende Aussagen steht die Sozialdemokratie nicht zur Verfügung", schloss Nationalratsabgeordneter Peter Stauber.(Schluss) chs

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0002