Glaser: Familienrecht wird moderner und realitätsnäher

"Patchwork-Familien" und Opfer von "Rosenkriegen" im Mittelpunkt

Wien (ÖVP-PK) - "Die aktuelle Änderung des Familienrechts bringt viele Neuerungen, die auf Grund der geänderten Familien- und Partnerschaftsverhältnisse sinnvoll und notwendig sind. Die neuen Bestimmungen tragen auch dazu bei, dass Konflikte nach Scheidungen entschärft werden können und den jeweils Schwächeren im Scheidungsfall geholfen wird." Das sagte heute, Donnerstag, ÖVP-Abg. Franz Glaser, Mitglied des Justizausschusses, anlässlich des gestern beschlossenen Familienrechts. ****

"Es gibt eine Reihe von Verbesserungen: die Ausdehnung der Beistandspflicht in der Obsorge für Stiefkinder, die Vertretung des Ehegatten in Obsorgepflichten, die Beseitigung von Diskriminierungen von Lebensgefährten und die Modernisierung des Ehegüterrechtes", hob Glaser hervor.

"Zusätzliche Hilfe gibt es auch dort, wo der potenziell schwächere Teil einer Ehe zum Handkuss kommt, nämlich beim staatlichen Unterhaltsvorschuss. Dieser kann nun früher ausgezahlt werden. Denn die Situation für allein stehende Frauen, die vom Partner finanziell im Stich gelassen werden, ist zermürbend und demütigend ", stellte Glaser fest.

Auch die erweiterten Möglichkeiten, vor einer Scheidung eine Beratung in Anspruch nehmen zu können, seien ein deutliche Fortschritt.

"Viele Männer haben nach einer gescheiterten Beziehung oft das Problem, ihre Kinder überhaupt noch sehen zu können, geschweige denn eine vernünftige Beziehung zu ihnen aufzubauen. Die Ermäßigung der Gerichtsgebühren für bestimmte Fälle ist daher eine richtige Maßnahme, die vielen betroffenen Väter hilft", betonte Glaser.

"Um das Wohl des Kindes zu sichern, müsse die Familiengesetzgebung kontinuierlich weiter entwickelt werden. Vor allem die Gemeinden seien gefordert, optimale Voraussetzungen in der Kinderbetreuung zu schaffen", fügte Glaser abschließend hinzu.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentklubs
Tel.: 01/40110/4436
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0002