Berlakovich zum G8 Treffen: Erwarte mir klaren Fortschritt beim Klimaschutz

Entwicklungs- und Schwellenländer müssen beim Klimaschutz mitziehen

Wien (OTS) - "Ich erwarte mir, dass die Staats- und
Regierungschefs im Rahmen des G8-Gipfels im italienischen L’Aquila beim Klimaschutz Nägel mit Köpfen machen. Ansonsten wird der Weg zu einem neuen globalen Klimaschutzabkommen in Kopenhagen noch unwegsamer", mahnte Umweltminister Niki Berlakovich heute, Donnerstag, anlässlich des Treffens der Staats- und Regierungschefs der acht größten Industrienationen in Italien.

"Jetzt ist die Lösungskompetenz dieses Gremiums gefragt. Ich gehe davon aus, dass bei dem Treffen wichtige Weichen gestellt werden. Erfreulich ist die erstmalige Einigung auf eine maximale Erderwärmung von zwei Grad Celsius. Da ist ein wesentlicher Durchbruch gelungen. Bedauerlich ist jedoch, dass bis zur Stunde Uneinigkeit bezüglich der Reduktionsziele herrscht. Eine klare Zustimmung zu einem konkreten Reduktionsziel aller Länder, auch von Russland und Schwellenländer wie China, Brasilien oder Indien sind massgeblich für die weiteren Verhandlungen. Am Ende der Klimakonferenz in Kopenhagen im Dezember muss ein wirksames Klimaschutzabkommen stehen, in dem nicht nur die Industrie-, sondern auch die Schwellen- und Entwicklungsländer Verpflichtungen eingehen. Es geht darum, den Ausstoß von Treibhausgasen bis 2050 weltweit zu halbieren. Ohne der Bereitschaft der USA, Russland und großer Volkswirtschaften wie China oder Brasilien den CO2-Ausstoßes massiv zu reduzieren, wird es nicht gelingen, die Klimakrise in den Griff zu bekommen. Das Treffen in Italien ist ein wichtiger Schritt in der Vorbereitung der Weltklimakonferenz in Kopenhagen im Dezember. Viel Arbeit und viele Verhandlungsstunden pflastern jedoch den Weg dorthin noch", so Umweltminister Berlakovich.

Dies teilt das Lebensministerium abschließend mit.

Rückfragen & Kontakt:

Lebensministerium
Pressestelle
Tel.: (++43-1) 71100 DW 6703, DW 6823

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MLA0002