Stadion Klagenfurt: SPÖ Antrag auf Überprüfung durch Landesrechnungshof

SPÖ Seiser: Licht ins Dunkel bringen

Klagenfurt (OTS) - Die nicht abreißenden und berechtigten Diskussionen um das EM Stadion in Klagenfurt nimmt die SPÖ Kärnten zum Anlass, in der morgigen Landtagssitzung einen entsprechenden Antrag einzubringen, der die Überprüfung durch den Landesrechnungshofes sicherstellen soll, das kündigt SPÖ Klubobmann, LAbg. Herwig Seiser in seiner Funktion als Vorsitzender des Kontrollausschusses an. "Konkret soll Licht ins Dunkel dieses Stadions gebracht werden, was die Wirtschaftlichkeit, Sparsamkeit und vor allem Zweckmäßigkeit bei der Errichtung angeht", so Seiser. Des Weiteren wird zur Überprüfung stehen, ob alle maßgebenden Rechtsvorschriften beachtet wurden und inwiefern die Summe von angeblich 17 Millionen Euro an Fertigstellungskosten den Tatsachen entspricht. "Betrachtet man die horrenden laufenden Kosten von 400.000 Euro pro Monat, wird es unser Anliegen sein, diesen Antrag vordringlich zu behandeln, um den Kärntnerinnen und Kärntner ein weiteres Einzahlen ins Klagenfurter EM-Sparschwein zu ersparen", so Seiser abschließend.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle SPÖ Kärnten
10.-Oktober-Straße 28, 9020 Klagenfurt
Fax: +43(0)463-54 570
Mobil: +43(0)664-830 45 95
bernhard.teich@spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90002