Fahrzeughandel: Auto-ÖKO Prämie war ein voller Erfolg

WKÖ-Oberwallner: Umweltfreundliche Investitionen dringend notwendig

Wien (PWK543) - Die Öko-Prämie, ein Anreiz, Fahrzeuge, die älter als 13 Jahre waren, gegen Neuwagen einzutauschen, war ein voller Erfolg: Rund 30.000 Kunden nutzten diesen steuerlichen Anreiz.

"Wie bereits die Vorziehkäufe bei der Einführung der Ökologisierung der NoVA Mitte 2008 zeigten, ist das Umweltbewusstsein bei den Kunden sehr ausgeprägt. Die aktuelle Diskussion über staatliche Regulierungsmaßnahmen zur Erreichung der Kyoto-Ziele (wie z.B. sensible Umweltzonen) auf EU-Ebene und das niedrige Zinsniveau begünstigen den zügigen Abbau des überalteten Fahrzeugbestandes. Rund 850.000 Fahrzeuge entsprechen nur den EURO 0/1-Abgasnormen und belasten die Umwelt um das bis zu hundertfache gegenüber der aktuellen EURO 4- Abgasnorm", erläuterte Gustav Oberwallner, Obmann des Fahrzeughandels der Wirtschaftskammer Österreich, heute.

Die KZF-Branche wird bei Ihrem morgigen Pressefrühstück um 10.00 Uhr im Grand- Hotel, 1010 Wien, Kärntner Ring 9, 7.Stock (Parkmöglichkeit: Korso-Garage, Zufahrt Mahlerstraße) ihr Forderungsprogramm erläutern.

Thematische Schwerpunkte sind neben der Öko-Prämie die KFZ-Zulassungsstatistik im ersten Halbjahr 2009, eine künftige umweltorientierte KFZ-Besteuerung und konkrete Vorschläge zur Umweltverbesserung.

Oberwallner: "Gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten ist es notwendig, längst überfällige und nachhaltig umweltfreundliche Investitionen vorzuziehen und eine Kostenentlastung der Betriebe zur Sicherung der Arbeitsplätze voranzutreiben." (IP)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
BGr Fahrzeughandel
Komm.Rat Mag. Dr. Gustav Oberwallner
Dr. Manfred Kandelhart
Tel.: (++43) 0590 900-3204
email: fahrzeughandel@wko.at
http://www.kfzweb.at/wk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0005