Parlamentsfernsehen für Gehörlose Prammer Und Wrabetz: "Großer Schritt zur Barrierefreiheit"

Wien (PK) - Die Live-Übertragungen aus dem Österreichischen Nationalrat werden künftig über den Satellitensender ORF 2 Europe mit Gebärdensprache-Übersetzung vorgenommen. Ergänzend zur Übertragung in Gebärdensprache wird der ORF auch seinen Live Stream aus dem Nationalrat ab sofort in Gebärdensprache anbieten.

Durch die Kooperation von Parlament und ORF werden damit die ORF-Übertragungen aus dem Nationalrat einem breiteren Publikum von Gehörlosen zugänglich gemacht.

Anlass dafür ist die Angelobung von Helene Jarmer als neuer Abgeordneter zum Nationalrat am kommenden Freitag, 10. Juli 2009. Die neue Abgeordnete ist gehörlos und während der Sitzungen des Nationalrats auf Gebärdendolmetscher angewiesen.

Nationalratspräsidentin Barbara Prammer und ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz sehen in diesem neuen Informationsangebot einen weiteren großen Schritt zur Erreichung einer praxisbezogenen umfassenden Barrierefreiheit, die benachteiligten Bevölkerungsgruppen eine aktive Mitwirkung am gesellschaftlichen Leben in unserem Land erleichtern soll. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Eine Aussendung der Parlamentskorrespondenz
Tel. +43 1 40110/2272, Fax. +43 1 40110/2640
e-Mail: pk@parlament.gv.at, Internet: http://www.parlament.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPA0001