Gesundheits-Unternehmen Baxter spendet Arbeitszeit im Dienst der Gesellschaft

Wien/Orth a.d. Donau (OTS) - Mehrere Tage lang halfen Baxter-Mitarbeiter/-innen im Nationalpark Donauauen in Orth bei Flurbereinigungsarbeiten. Im Rahmen eines weltweiten, unternehmensinternen Service-Projekts stellt das internationale Unternehmen Baxter aber auch anderen sozialen Initiativen Arbeitskraft zur Verfügung.

Tagelang säuberten Mitarbeiter/-innen von Baxter im Nationalpark Donauauen unter fachkundiger Anleitung Bachbette, schnitten Sträucher, entfernten Totholz und mähten Wiesen. Möglich wurde dies durch das "Baxter Service Projekt", das aus Anlass des 75-jährigen Bestehens des Unternehmens ins Leben gerufen wurde und Baxters Engagement für Nachhaltigkeit und gesellschaftliche Verantwortung ein weiteres Element hinzufügt. "Wir wollten damit einen Rahmen für das individuelle Engagement jedes einzelnen Mitarbeiters schaffen", erläutert Mag. Markus Reinhard, Vorstand der Baxter AG. "Die Ideen kommen von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, Baxter stellt bezahlte Arbeitszeit zur Verfügung - zwei Arbeitstage pro Mitarbeiter im Jahr für einen individuellen guten Zweck."

Im "Baxter Service Projekt" sind Baxter-Mitarbeiter/-innen in Österreich ehrenamtlich im Einsatz, um zum Nutzen von Menschen und Regionen rund um die Betriebsstandorte engagiert mitzuhelfen. Einige Beispiele:

  • Baxter Mitarbeiter/-innen organisieren bereits seit acht Jahren den "Donaupark Run", der inzwischen für viele Sportler zum Fixtermin geworden ist und dessen Nenngelder (im vergangenen Jahr über Euro 5.000,-) der SOS-Kinderdorf-Wohngruppe am Kammelweg in Wien 22 zur Verfügung gestellt werden. Baxter hat für die SOS-Kinderdorfgruppe 2007 eine Patenschaft übernommen.
  • Drei Baxter-Mitarbeiter/-innen stehen der "Wiener Tafel" - einem gemeinnützigen Verein, der unverkäufliche, aber noch innerhalb der Haltbarkeitsfrist liegende Lebensmittel an Bedürftige verteilt - als Chauffeure zur Verfügung. Empfänger sind unter anderem das Caritas Jugendhaus, Frauen- und Flüchtlingsheime sowie die "Gruft" unter der Wiener Barnabitenkirche.
  • Baxters Mitarbeiter dienten dem Pfarrkindergarten Am Tabor in Wien 2 als Möbelpacker, als dessen gesamte Einrichtung zwecks Generalsanierung ausgelagert und danach wieder rücktransportiert werden musste.
  • Unter dem Motto "Baxter-fun for elderly at Marienheim" organisierte die Finanz-Abteilung von Baxter ein Gartenfest für das Seniorenwohnheim Marienheim bei Bruck an der Leitha inklusive musikalischen, literarischen und darstellerischen Unterhaltungselementen.
  • Baxter-Mitarbeiter/-innen unterstützten unter anderem das Sommerlager des Jugendrotkreuzes NÖ, halfen bei der Programmierung eines neuen digitalen Ablagesystems für das Integrationshaus Wien, verbrachten gemeinsame Tage mit den Bewohner/-innen der Pflegeabteilung im Haus St. Bernardette in Breitenfurt, oder kümmerten sich um die Baxter Oster- und Weihnachtssammelaktion von Kinderkleidung, Stofftieren etc., die bedürftigen Menschen und Kindergärten in Ungarn zugute kommen.

"Diese Vielfalt zeigt, was durch Teamgeist, Gemeinschaftssinn und Eigeninitiative möglich ist", so Mag. Reinhard. "Wir von Baxter glauben fest daran, dass große Taten allein die Welt nicht zum Positiven verändern können, wenn nicht auch viele Menschen in ihrem alltäglichen Leben die Initiative ergreifen. Dazu ermutigen wir unsere Mitarbeiter und übernehmen damit einen weiteren Teil jener gesellschaftlichen Verantwortung, deren wir uns als eines der bedeutendsten Gesundheitsunternehmen der Welt sehr bewusst sind."

Rückfragen & Kontakt:

B&K Bettschart & Kofler Medien-
und Kommunikationsberatung GmbH
Mag. Roland Bettschart, Mag. Agnes Grill
A-1090 Wien, Liechtensteinstraße 46A/1/9
+43-1-319 43 78-12
grill@bkkommunikation.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0004