Acht neue Projekte aus den Wiener Creative Industries

Die Kreativagentur der Stadt Wien vergibt über 600.000 Euro

Wien (OTS) - Die Stadt Wien vergibt im Rahmen des ganzjährig laufenden departure-Förderprogramms "classic" insgesamt über 630.745 Euro für acht neue Projekte. Aus den Kreativwirtschaft - Bereichen Design, Architektur, Audiovision, Musik sowie Medien&Verlagswesen können auch diesmal wieder spannende Ideen unterstützt werden. Eine unabhängige Jury unter dem Vorsitz von Prof. Carl Frech wählte aus 54 Einreichungen die innovativsten und wirtschaftlich nachhaltigsten Geschäftsideen aus.

"Die Wiener Kreativszene hat erneut bewiesen, dass auch in schwierigen Zeiten neue Ideen und Mut den Weg nach vorne weisen. Diese dynamische Antriebskraft für die Wiener Wirtschaft gilt es zu unterstützen", ist Vizebürgermeisterin, Finanz- und Wirtschaftsstadträtin Renate Brauner überzeugt.

Neuer Beitrag zum "Wiener Klang"

Unter anderem bekam das Wiener Unternehmen "musicshop-vienna" eine Förderung: "musicshop-vienna" leistet wichtige Recherchearbeit auf dem Gebiet des Instrumentenbaus und ist spezialisiert auf die Forschung, Produktion und den Vertrieb von qualitativ hochwertigen Klarinetten-Mundstücken. Selbst in einem renommierten Wiener Orchester künstlerisch aktiv, kann das Team dabei auf ein profundes instrumententechnisches und musikalisches Expertenwissen zurückgreifen. Die Klarinetten-Mundstücke von www.musicshop-vienna.com werden wegen ihrer hohen Ton- und Klangqualität von der österreichischen Orchesterelite geschätzt. Sie leisten ihren Beitrag zum "Wiener Klang", für den Wiens Orchester international bekannt sind.

Mit der Unterstützung von departure wird nun im Rahmen des Projekts "interclarinet" an der Herstellung neuer Gussformen für Mundstück-Prototypen gearbeitet. Mit ihrer Fertigstellung vollzieht sich ein revolutionärer Entwicklungsschritt im Instrumentenbau, der künftig nicht mehr allein den Klarinettisten der Klassik-Szene vorbehalten bleiben soll. Ziel des Unternehmens ist es, neben den Profiklarinettisten auch Musiker in der Blasmusik, in den Musikschulen und Laienorchestern etc. von den Vorteilen der Produkte profitieren zu lassen. Hierfür wird das Unternehmen als "mobiles Musikhaus" etabliert, das durch professionelles Kundenservice langfristige Kundenbeziehungen aufbaut und durch den Direktvertrieb den Großteil der Produkte absetzt. Entsprechendes Marketing soll dabei helfen, die neuen Zielgruppen direkter anzusprechen und internationale Märkte zu erschließen.

"Das Projekt interclarinet ist eine wunderbare Kombination aus Tradition und Moderne. Der Wiener Klang ist nicht Geschichte sondern sehr lebendig wie das Unternehmen musicshop-vienna beweist", freut sich departure Geschäftsführer Christoph Thun-Hohenstein.

departure

departure, wirtschaft kunst und kultur gmbh - die Kreativagentur der Stadt Wien und ein Tochterunternehmen des Wiener Wirtschaftsförderungsfonds - fördert Unternehmer und Unternehmensgründer der Creative Industries aus den Bereichen Design, Mode, Kunstmarkt, Architektur, Musik, Audiovision, Multimedia und Verlagswesen, die im urbanen Gefüge etwas bewegen wollen. Menschen, denen es ein Anliegen ist, internationales kulturelles und wirtschaftliches Flair in die Stadt zu holen und somit die Innovationskraft einer ganzen Region zu stärken. departure wurde im Herbst 2003 als Österreichs erste eigenständige Wirtschaftsförderungs- und Servicestelle für Unternehmen der Creative Industries gegründet und gilt inzwischen europaweit als erfolgreiches Modell der Innovationsförderung auf Wettbewerbsbasis. Außergewöhnliche Ideen und visionäre Projekte mit hohen inhaltlichen und wirtschaftlichen Ansprüchen bilden den Kern der Förderung durch departure.
Seit dem Start des Förderprogramms wurden von der Stadt Wien über departure 213 Unternehmen mit rund 15 Mio. Euro gefördert und mehr als 1099 hoch qualifizierte Arbeitsplätze neu geschaffen oder gesichert. Diese Fördersumme löst ein privates Investvolumen von rund 60 Mio. Euro aus.

Service:

Nächstes Einreichende im laufenden Fördeprogramm "classic" von departure: 21. September 2009

Die Ergebnisse des Förderprogramms C.0901 im Detail

o Eingereichte Projekte: 54 o Geförderte Projekte: 8 o Gesamtfördersumme: 630.745 EUR o Durchschnittliche Förderquote: 48% (Maximaler Förderbetrag: 200.000 EUR) o Investeffekt inkl. volkswirtschaftlicher Multiplikatoreneffekte (1:4): 2.522.980 EUR o Einreicher: www.musicshop-vienna.com Projekt: interclarinet Bereich: Musik Gesamtfördersumme: 110.900 EUR office@musicshop-vienna.com www.musicshop-vienna.com o Einreicher: artmagazine Kunst-Informationsgesellschaft m.b.H. Projekt: artmagazine iArtGuide Bereich: Medien/Verlagswesen Gesamtfördersumme: 30.880 EUR www.artmagazine.cc o Einreicher: copa Projekt: copa "lift-off" Bereich: Design Gesamtfördersumme: 35.295 EUR www.copa.at o Einreicher: Filmladen Gmbh Projekt: FILMLADEN-Download-Portal Bereich: Audiovision Gesamtfördersumme: 73.297 EUR shop.filmladen.at o Einreicher: Benedikt Kirsch Projekt: tri Bereich: Design Gesamtfördersumme: 117.945 EUR benediktkirsch@gmx.at o Einreicher: Neue Sentimental Film Entertainment GmbH Projekt: "Neue Wiener" TV-Webplattform Bereich: Audiovision Gesamtfördersumme: 7.644 EUR www.nsf.at o Einreicher: Pöllabauer-Tscherteu KEG Projekt: Media Architecture Toolbox Bereich: Architektur Gesamtfördersumme: 94.182 EUR www.mediaarchitecture.org o Einreicher: Walking-Chair Designstudio GmbH Projekt: Public Furnitures Bereich: Design Gesamtfördersumme: 160.602 EUR www.walking-chair.com www.walking-things.com o Nähere Informationen: www.departure.at

(Schluss) red

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag.a Dorothea Köb
departure wirtschaft, kunst und kultur gmbh
Tel.: +43-1-4000-87107
koeb@departure.at
www.departure.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0006