Tag der offenen Tür im Landesfischereizentrum

Mit Eröffnung des Fischlehrpfades am Samstag, 11. Juli 2009

Hard (VLK) - Als besondere Attraktion zum Tag der offenen Tür des Landesfischereizentrums in Hard gilt die Eröffnung des Fischlehrpfades am Auhafen am Samstag, 11. Juli 2009, um 10.00 Uhr. "Das Landesfischereizentrum bildet das operative Herz der Fischereiverwaltung des Landes und bietet mit dem neuen Fischlehrpfad einen weiteren Beitrag zur Information der interessierten Öffentlichkeit über Fische und Fischerei", sagt Landesrat Erich Schwärzler. Auf 19 Tafeln werden den Interessierten Informationen von A bis Z über den Bodensee und seine Fische vermittelt - vom Aal bis zum Zander.

Die Fischerei genießt in Vorarlberg einen hohen Stellenwert. In 136 Fischereirevieren im Binnenland gingen im Jahr 2008 knapp 10.000 Fischer mit Jahres- oder Tageskarten ihrer Passion vorwiegend auf Bachforelle, Hecht oder Zander nach. Mehr als die Hälfte der Reviere und Angler werden durch den Fischereiverband Vorarlberg vertreten. Am Bodensee gibt es auf österreichischer Seite etwa 6.000 Angler und 15 Berufsfischer, deren Hauptfischarten Felchen, Barsch, Seeforelle, Hecht und Zander sind. "Damit ist die Fischerei im Land ein nicht zu unterschätzender wirtschaftlicher Faktor, dem neben dem Wert der rund 35 Fischarten auch eine große Umwegrentabilität zukommt", betont Landesrat Schwärzler, "Ebenso wichtig ist der Beitrag, den die Fischer im Bereich der Gewässerbeobachtung bzw. der Gewässerpflege erbringen."

Was geschieht im Landesfischereizentrum

Im Fischzuchtbereich steht eine auf dem aktuellsten Stand konzipierte technische Einrichtung zur Verfügung. Von der Kalterbrütung für die Felcheneier bis zum erwärmten Wasser für Warmwasserlaicher stehen alle Möglichkeiten auch für zukünftige Anforderungen offen. Der Mehrzweckraum deckt von Führungen für Schulklassen und andere Interessierte, Besprechungen und Seminaren bis hin zum Ausbildungs- und Prüfungsbetrieb für die Fischerei verschiedenste Anforderungen ab und ermöglicht Synergien zwischen Fischereiverwaltung und Fischereiverband. Möglichst gut ausgebildete Fischer mit ökologischem Verständnis kommen den Gewässern und den Fischen zu Gute. "Ich danke hierbei dem Leiter des Landesfischereizentrums Benno Wagner und dem Fischereiverbands-Präsident Egon Helbok für die konstruktive und enge Zusammenarbeit", so Landesrat Schwärzler.

Was bietet das Landesfischereizentrum am 11. Juli?

Am Tag der offenen Tür am 11. Juli 2009 von 10.00 bis 17.00 steht das Landesfischereizentrum in Hard mit seiner modernen Einrichtung für Interessierte offen. Die Besucherinnen und Besucher erhalten Information über
- die Aufgaben und Leistungen der Fischereiverwaltung,
- die Fischzucht,
- die Fließgewässer im Land,
- den Fischereiverband Vorarlberg.
Die Bewirtung zu familienfreundlichen Preisen erfolgt durch die "Ländle Gastronomie".

Kontakt:
- Landesfischereizentrum Vorarlberg, Auhafendamm 1, 6971 Hard, T +43(0)5574/77986-0, E landesfischereizentrum@vorarlberg.at, www.vorarlberg.at/landesfischereizentrum. Besucheröffnungszeiten jeweils freitags 13.30 bis 16.00 Uhr bzw. nach Terminvereinbarung.
- Fischereiverband Vorarlberg, Auhafendamm 1, 6971 Hard, T +43(0)5574/86174, E fischereiverbandvbg@aon.at, www.fischereiverband-vbg.at.

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20141
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0002